Aarau
Stehen diese Kamine bald im Kasinopark?

Die IBAarau hat ein Baugesuch eingereicht für die Energiezentrale ihres Fernwärme/Fernkälteprojekts unter dem Kasinoparking. Dort wird 80 Prozent der benötigten Wärme und Kälte erneuerbar und CO2-frei mit einem Wärmepumpensystem erzeugt.

Daniel Vizentini
Merken
Drucken
Teilen
So könnte die Kaminanlage im Kasinopark aussehen

So könnte die Kaminanlage im Kasinopark aussehen

zvg

Als Hauptenergieträger wird das Grundwasser der Aare verwendet. Die restliche Wärme zur Deckung der Spitzenlasten liefert eine Erdgasheizung. Nun muss dafür eine Kaminanlage gebaut werden. Als Standorte schlägt die IBAarau zwei Varianten vor: Die Kamine könnten im Kasinopark oder an der Ostfassade des nebenan gelegenen Kinogebäudes zu stehen kommen. Letztere Variente erfordere aber eine 100 Meter lange unterirdische Leitung und koste rund 600 000 Franken mehr. In acht Jahren muss Aarau den Öl- und Gasanteil an der Wärmeversorgung von 85 auf 60 Prozent senken.