Aarau
Ständerätin Egerszegi zählt die Tage bis zum grossen Musikfest

Die OK-Präsidentin des Eidgenössischen Volksmusikfestes ist überzeugt: «Wir sind bereit». Zwischen dem 10. und 13. September werden 300 Formationen die Altstadt von Aarau mit Musik erfüllen.

Hubert Keller
Drucken
Teilen
Das Kernteam mit (von links) Cipriano de Cardenas, Zentralpräsident, Moritz Hunziker, OK-Vizepräsident und Ehrenpräsident Jodlerklub Aarau, Christine Egerszegi, OK-Präsidentin, und Marcel Suter, Geschäftsführer.

Das Kernteam mit (von links) Cipriano de Cardenas, Zentralpräsident, Moritz Hunziker, OK-Vizepräsident und Ehrenpräsident Jodlerklub Aarau, Christine Egerszegi, OK-Präsidentin, und Marcel Suter, Geschäftsführer.

Alexander Wagner

300 Musikformationen, 15 davon aus Baden-Württemberg, 20 aus aller Welt, 40 Musikexperten, 300 Helfer und 100 000 Festbesucher – die Zahlen , die Marcel Suter an der gestrigen Medienkonferenz im Rathaussaal präsentierte, sind eindrücklich. Nur noch 100 Tage trennen vom Eidgenössischen Volksmusikfest, das die Altstadt von Aarau zwischen dem 10. und 13. September mit Musik erfüllen wird. Marcel Suter ist Geschäftsführer des Grossanlasses.

«Die 300 Formationen in ein Programm zu verpacken, ist eine logistische Herausforderung, für die es mitunter auch ziemlich Einfühlungsvermögen braucht», sagte OK-Präsidentin Christine Egerszegi. Es heimele sie schon etwas an, wenn sie im Grossratssaal zu einer notabene beträchtlichen Medienschar sprechen dürfe, sagte sie. Bevor sie National- und Ständerätin wurde, war die OK-Präsidentin von 1989 bis 1995 Grossrätin. «Wir sind auf Kurs», sagte sie. Jetzt wolle man die letzten Wochen vor dem Fest nutzen, um den Virus der Vorfreude weiterzugeben.

«Ein Riesenerlebnis»

«Das Volksmusikfest wird ein Riesenerlebnis», versprach Cipriano de Cardenas. Der Zentralpräsident des Verbands Schweizer Volksmusik (VSV) muss es wissen, war er doch OK-Präsident des Volksmusikfestes in Chur 2011. Seine erste Aufgabe als Verbandspräsident – in dieses Amt ist er 2012 in Muri gewählt worden – einen Austragungsort für das Verbandsfest 2015 zu suchen. Nun ist er überzeugt: «Mit Aarau ist eine gute Wahl getroffen worden.»

Nebst den vielen Konzerten und Vorträgen wird einer der Höhepunkte der Festumzug am Sonntag, 13. September, sein. Er wird von Bundesrat Alain Berset – am Festakt vor dem Umzug hält er die offizielle Festansprache – und von OK-Präsidentin Egerszegi angeführt. 50 Sujets mit 1500 Teilnehmenden sind gemeldet. «Kein Kantonalverband fehlt», sagte Marcel Suter. Der Kanton Aargau präsentiert sich mit bekannten Sujets: Der Aargauische Trachtenverband, das Winzerfest Döttingen, der Aargauische Schwingverband oder die Grafschaft Hirschthal zu Pferd sind einige davon. Auch die Gastregion Baden-Württemberg und die Partnerstadt Reutlingen werden vertreten sein. Ab 14.05 Uhr wird der Festumzug live auf SRF 1 übertragen und von Sämi Studer (Radio SRF Musikwelle) und Nicolas Senn (Moderator Viva Volksmusik und Potzmusig) kommentiert. Im Übrigen garantieren knapp 70 Festbeizen und Foodstände, dass niemand mit knurrendem Magen Musik hören muss.

Als weiteren Festhöhepunkt kündete Marcel Suter den Nachwuchsanlass am Samstag, 12. September, ab 14 Uhr, an. Mit von der Partie sind unter anderem das Echo vom Paradiesli, das Mitte Januar mit dem Viva Nachwuchspreis ausgezeichnet worden ist. Auch der Kategoriensieger des Nachwuchswettbewerbs 2013 von Radio SRF Musikwelle, das Baselbieter Trio Dreierlei, wird auftreten. Dass die Volksmusikszene viele grosse Talente hat, werden darüber hinaus die Solojodlerin Madlene Husistein und die Kapelle Sondewend unter Beweis stellen.

In the Swiss Mood

Unter dem Titel «In the Swiss Mood» präsentiert Bandleader Thomas Biasotto am Freitagabend, 11. September, in der Alten Reithalle die Volksmusiker Lisa Stoll, Nicolas Senn und Joshua Broger. Eine «Gala der Volksmusik» bestreitet das Christoph Walter Orchestra zusammen mit Nelly Patty, David Morell, der Kapelle Oberalp, dem Chor Sommersprossen und Robin Mark am Samstagabend, 12. September. Für beide Anlässe benötigt man ein extra Ticket, das ab Mitte Juni bei Aarau info an der Metzgergasse gekauft werden kann.

Von Freitag bis Sonntag findet als eigener Programmpunkt im Areal der Kaserne Aarau der Volksmusikmarkt statt. Neuwaren, Raritäten, Sammlerstücke, Occasionen, Sonderangebote – einfach alles rund um die Volksmusik kann an diesem Markt, an dem selbstverständlich auch eine Festwirtschaft betrieben wird und Live-Musik zu hören ist, angeboten.

Mit Festplakette Anreise gratis

Innerhalb des A-Wellen-Verbunds und des Tarifverbunds Nordwestschweiz können Festbesucher mit einer Festplakette gratis den öffentlichen Verkehr nach Aarau und wieder nach Hause benutzen. Entweder man kauft eine Festplakette pro Tag für 15 Franken oder gönnt sich gleich eine Viertagesplakette für 40 Franken. Die Festplakette berechtigt nicht nur zur kostenlosen Anreise innerhalb der beiden öV-Gebiete, sie ist auch zugleich Eintritt in die Altstadt und in die Wettspiellokale. Zudem kann man während der vier Tage das freie Musizieren in den Altstadtgassen und auf den einzelnen Festplätzen geniessen. Die Festplaketten können bei aarau info gekauft werden und sind vor dem Fest auch an den öV-Ticketautomaten erhältlich. Weitere Informationen auf www.aarau2015.ch.

Der Ansturm auf Aarau wird gross sein. «Die 350 Hotelzimmer sind praktisch ausgebucht», erklärte Marcel Suter. Am Fest leisten die rund 300 zivilen Helfer und die 140 Angehörigen der ZSO Aare Region gegen 1500 halbtägige Einsätze. Eine grosse Arbeit erbringen die rund 40 Mitglieder des Organisationskomitees. «Wir tun alles für ein schönes, gelungenes Fest», sagte Christine Egerszegi.

Aktuelle Nachrichten