Aarau
Stadtkirche: Architekten wollen zur Kostenexplosion nun doch nichts sagen

Die Frage, warum die Innenraumgestaltung der Stadtkirche Aarau gemäss Entwürfen fast doppelt so teuer werden sollte, als vorgegeben, bleibt unbeantwortet. Die Architekten wollen keine Stellung dazu nehmen.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen
Die Architekten wollen keine Stellung dazu nehmen, warum die Kosten für die Neugestaltung so hoch ausfallen sollten.

Die Architekten wollen keine Stellung dazu nehmen, warum die Kosten für die Neugestaltung so hoch ausfallen sollten.

Zur Verfügung gestellt

Die Basler Architekten, die im Dezember von der Kirchgemeinde mit der Konzeptausarbeitung zur Innenraumgestaltung betraut worden waren, wollen die Kostenüberschreitung unkommentiert lassen. Das haben sie auf Anfrage mitgeteilt.

Kosten haben sich nahezu verdoppelt

Die Architekten hatten den Auftrag erhalten, den Innenraum der Stadtkirche Aarau einheitlicher und schlichter zu gestalten. Obwohl ihnen ein Kostendach von 200000 Franken gesetzt worden war, hätten sich die Kosten gemäss ihren Entwürfen auf rund 360000 Franken belaufen (az vom 20. Juni). Der Kreditantrag hätte demnach auf stolze 400000 Franken verdoppelt werden müssen.

Projekt wurde beerdigt

Die von den Entwürfen begeisterte Kirchenpflege beschloss schliesslich aufgrund dieser massiven Kostenüberschreitung, das Projekt nach fast zwei Jahren Arbeit nicht weiter zu verfolgen und den Kreditantrag nicht zu traktandieren. An der Kirchgemeindeversammlung von letzter Woche nahmen die Stimmberechtigten diesen Entscheid kommentarlos zur Kenntnis.