Aarau

Sprachkompetenz verbessert Chancen: Lingua Nova feiert 20-Jahr-Jubiläum

Deutschkurs für Fremdsprachige: Lehrerin Christine Frei übt mit ihrer Klasse für den Abschlusstest. zvg

Deutschkurs für Fremdsprachige: Lehrerin Christine Frei übt mit ihrer Klasse für den Abschlusstest. zvg

Lingua Nova, die Schule für Fremdsprachen, feiert das 20-Jahr-Jubiläum. Für viele Teilnehmende trägt der Sprachunterricht zur Integration bei. Dabei werden auch Werte, die in der Schweiz wichtig sind, vermittelt, wie etwa Pünktlichkeit.

«Mein Auto ist kaputt. Kannst du mir helfen?» Eine Bitte könne man auch in der Befehlsform sagen, erklärt die Dozentin Christine Frei.

Der Teilnehmer im Deutschkurs sucht nach den richtigen Wörtern: «Reparier das Auto, bitte!» Die Klasse steht vor dem Abschlusstest im ersten Niveau: Förderung der kommunikativen Sprachkompetenzen für den Alltag und den Beruf.

Im Intensivkurs der Sprachschule Lingua Nova an der Kasinostrasse in Aarau sitzen zehn Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen, mehr Frauen als Männer. Aus allen Himmelsrichtungen sind sie in die Schweiz gekommen.

Ihre Herkunft sei aber nicht wichtig, sagt Gründerin und Geschäftsleiterin Marianna Hunziker. «Es sind Menschen, die hier leben wollen und die verstehen wollen, wie wir funktionieren.»

Für viele Teilnehmende trägt der Sprachunterricht zur Integration bei. Dabei werden auch Werte, die in der Schweiz wichtig sind, vermittelt, wie etwa Pünktlichkeit. «Integration gehört auch zur Sprachvermittlung», sagt Hunziker, «insbesondere Frauen öffnen sich und finden Kontakt.»

«Als Angestellte einer anderen Sprachschule hat es mir nicht gepasst, eine Konversationsgruppe mit 30 Leuten führen zu müssen», erklärt Marianna Hunziker. Also gründete sie 1995 in zwei Schulzimmern eine Schule nach ihrem eigenen didaktischen Verständnis. Und hatte Erfolg. Seit 1998 ist die Lingua Nova in zehn Schulräumen mitten in der Stadt aktiv, im vierten Stock über dem City-Märt, wo die Schule nun ihr 20-jähriges Bestehen feiern kann.

30 Schülerinnen und Schüler

Heute nutzen täglich rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Weiterbildungsangebot der Lingua Nova. Ein Team von rund 30 qualifizierten Lehrpersonen unterrichtet an der Schule, viele von ihnen schon seit Jahren. Das Angebot umfasst Englisch-, Französisch-, Italienisch- und Spanischunterricht sowie die bereits erwähnten Deutschkurse für Fremdsprachige, wobei zahlreiche Kursvarianten zwischen Standardkurs und Einzelunterricht zur Auswahl stehen.

Die Kursinhalte entsprechen dem Europäischen Referenzrahmen, dessen Ziel es ist, die verschiedenen europäischen Sprachzertifikate untereinander vergleichbar zu machen und einen Massstab für den Erwerb von Sprachkenntnissen zu schaffen. Seit 2003 ist die Lingua Nova eduQua-zertifiziert.

Studenten und Hausfrauen

Zu den Kunden von Schulleiterin Hunziker gehören Studenten und Hausfrauen, Geschäftsleute und Fachpersonal, Immigranten und Stellensuchende, Tessiner, Romands und Auslandschweizer – die Klassen sind bunt gemischt. Kursbesucher erwerben hier die nötigen Deutsch- bzw. Fremdsprachenkenntnisse, um Zugang zur Arbeitswelt zu finden oder sich beruflich und privat weiterzuentwickeln. Auch in Einzellektionen und Firmenkursen können Sprachkompetenzen verbessert und somit die beruflichen Chancen erhöht werden. Viele Unternehmen fördern ihre Mitarbeitenden in Deutsch und in Fremdsprachen. Die Lingua Nova bietet massgeschneiderte Sprachkurse auch am Firmenstandort an.

«Sich in einer fremden Sprache an jemanden zu wenden, braucht Mut», sagt Hunziker. Bereits beim persönlichen Beratungsgespräch, bei dem abgeklärt wird, wo der Kunde mit seinen Sprachkenntnissen steht und was er erreichen will, gilt das unkomplizierte «Du». «Sprachen verbinden Menschen und bauen Brücken.» Und so soll in und ausserhalb des Schulzimmers auch das Miteinander nicht zu kurz kommen.

Tag der offenen Türen: Unter dem Motto «Die bunte Welt der Sprachen» lädt die Lingua Nova am 25. April von
11 bis 16 Uhr an der Kasinostrasse 32 in Aarau ein. www.linguanova.ch

Meistgesehen

Artboard 1