Aarau

Sonafe: Eine vielfältige Party inmitten des Wohnquartiers Zelgli

Die Schüler der NKSA organisierten und gestalteten das Sonafe selber.

Die Schüler der NKSA organisierten und gestalteten das Sonafe selber.

Nach drei Jahren findet an der Neuen Kantonsschule Aarau wieder ein Sonafe (Sommernachtsfest) statt. Es werden über 1500 Leute erwartet. Auf die Anwohner rund um das Areal soll aber Rücksicht genommen werden.

Durch den Umbau der Mensa musste das Zwei-Jahres-Intervall der Veranstaltung unterbrochen und um ein Jahr verlängert werden. Nun findet das Fest am diesen Freitag, dem 14. September, statt.

Einmal etwas anderes als Schule

«Das Sonafe bietet der Neuen Kantonsschule einen idealen Anlass, um auch andere Aktivitäten als Unterricht oder Sporttage durchzuführen», sagt Arta Arifaj, Schülerin der NKSA und Mitglied des Fest-Komitees. «Es schliesst somit den Rahmen an ausserschulischen Aktivitäten».

Am Sonafe wird den Besuchern viel geboten. «Wir probieren ein weites Fenster abzudecken, von Mineralwasser über Bier bis hin zu Longdrinks ist alles an Getränken vorhanden». Auch bei den Essständen ist ein breites Angebot vorhanden. Die Stände werden von Schülern der 2.-4. Kanti und der 2.-3. Fachmittelschule selbst bewirtet und organisiert.

Nicht nur Ess- und Getränkestände

«Neben dem kulinarischen Angebot des Festes ist sicher auch die Livebühne und der Club ein Anzieher für Besucher», sagt Arta Arifaj gegenüber aargauerzeitung.ch. Die Bühne biete hauptsächlich Schülern der Kanti die Möglichkeit ihr Talent zu zeigen. «Jeder Act der auf der Bühne steht, hat einen direkten Bezug zur Schule», erklärt Arifaj.

So auch die DJ's, die nicht draussen sondern im Schulgebäude auflegen. Bei den Ständen einiger Klassen gab es auch lustige Ideen zur Unterhaltung: So gäbe es zum Beispiel eine Wedding-Box, in der man heiraten könne.

Jeder ist willkommen

Für die 17 Mitglieder des Organisationskomitees ist klar, dass sie nicht nur ein Fest für ihre Mitschüler wollen. «Wir wollen auch denjenigen, die nicht direkt etwas mit der Neuen Kantonsschule zu tun haben, die Möglichkeit geben, zu kommen. Das Fest soll auch zeigen, was unsere Schule zu bieten hat», erklärt Arifaj. Auch für ehemalige Schülerinnen und Schüler biete das Sonafe eine Möglichkeit, um in Erinnerungen zu schwelgen.

Ein friedliches Fest ohne Eskapaden

Im Ganzen werden circa 1500 bis 2000 Leute erwartet. Da sich das Schulgelände der NKSA im Wohnquartier Zelgli befindet, ist es dem Komitee ein Anliegen, dass keiner der Anwohner gestört wird. Aus Rücksicht den Anwohnern gegenüber dauert die Party nur bis um ein Uhr nachts.

Auch sind während des Festes Securitas im Einsatz, die bei Notfällen für Ordnung schauen.

Die Party beginnt am Freitag um 18 Uhr. Tickets sind nur bis um 20 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Meistgesehen

Artboard 1