Aarau

So gut ist der neue Stadtplan für Aarau

Die neue Stadtkarte ist auch als Satellitenbild oder in der Darstellung der Landestopografie abrufbar.

Die neue Stadtkarte ist auch als Satellitenbild oder in der Darstellung der Landestopografie abrufbar.

Es ist mehr als ein Stadtplan: Die neue Online-Karte zeigt Rollstuhlfahrern, welche Gebäude für sie leicht zugänglich sind.

In Aarau gibt es viel zu entdecken. Dies zeigt der neue Stadtplan deutlicher denn je: Wer bei www.aarau.ch oder www.aarauinfo.ch auf die Online-Karte klickt, dem wird eine ganze Palette von Angeboten angezeigt. In der Sparte «Shopping» können beispielsweise Schuhgeschäfte ausgewählt werde, worauf sämtliche Lokale auf der Karte angezeigt werden.

Zwei Jahre lang haben das Tourismusbüro Aarau Info und die Kommunikationsstelle der Stadt daran gearbeitet – nun sind Informationen wie Fotos, Telefonnummern oder Öffnungszeiten gesammelt und online. Kinderkrankheiten sind beseitigt; letzte Woche noch verwies die Karte jene, die nach der «Rathausgasse» suchten nach Lenzburg. Der Grund: Der Suchparameter war weit gesetzt um die Wander- und Mountainbikerouten zu präsientieren. Nun hat Markus Schenk, Geschäftsführer von Aarau Standortmarketing, den Suchparameter eingeschränkt. Google Maps sucht für die Stadtkarte nur noch zwischen Schönenwerd (Paul-Gugelmann-Museum) und Biberstein (Biobadi) sowie der Staffelegg (Wanderroute) und Entfelden (Golfplatz). Damit können nicht mehr alle Routen in der Umgebung angezeigt werden – ein Service, den Aarau Info zusammen mit Flanierrouten durch die Stadt aber gerne noch ausbauen würde. Das Smartphone-App der Seite besteht hingegen bereits.

Orientierung für Rollstuhlfahrer

Einzigartig ist der Stadtplan aber wegen der Suchfunktion «barrierenfrei». Damit erhalten Rollstuhlfahrer mit einem Klick den Überblick über rollstuhlgängige Gebäude. Aarau Info und die Kommunikationsstelle der Stadt haben dazu mit Pro Infirmis Aargau zusammengearbeitet. Klickt man eine Lokalität an, wird mit Symbolen gezeigt, ob ein Rollstuhl-WC und Behindertenparkplätze vorhanden sind und ob das Gebäude voll oder nur eingeschränkt rollstuhlzugänglich ist. Während alle öffentlichen Gebäude der Stadt auf der Karte angezeigt und vorgestellt werden, sind nur ein Teil der Läden und Restaurants präsent: jene, die Mitglieder beim Trägerverein von Aarau Standortmarketing oder Gastro Altstadt sind.

Die Software des Online-Stadtplans unterhält die Zuger Firma GPS-Traks GmbH, deren System wiederum auf GoogleMaps basiert. Der Kampf um das Geschäft mit den Internetkarten ist noch nicht entschieden: Die 2007 von einer jungen Aargauerin ins Leben gerufene Seite Virtuellerleben.ch wird zwar inzwischen nicht mehr aktualisiert, doch map.search.ch bietet auf den Karten ebenfalls diverse Zusatzinformationen an. Die Stiftung SchweizMobil des Bundes (www.veloland.ch) zeigt basierend auf den Landeskarten Wander-, Velo- und Kanurouten an, inklusive Übernachtungsmöglichkeiten oder Sehenswürdigkeiten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1