Der Lenker des Ford Fiestas war auf der geraden und übersichtlichen Strecke zwischen Gränichen und Teufenthal auf die Gegenbahn geraten. Frontal stiess er mit dem entgegenkommenden Traktor zusammen. Weil der Aufprall so wuchtig war, wurde der Ford dabei unter den tonnenschweren Traktor gedrückt. Der 38-jährige Autofahrer aus der Region Aarau war sofort tot. 

Der Traktorfahrer wurde mit mittleren Verletzungen ins Spital gebracht. Er brach sich das Brustbein und vier Rippen. «Das ist sehr schmerzhaft», erzählt Hanspeter Fritschi drei Tage später dem Regionalsender Tele M1, Der Tod des 38-Jährigen hat ihn sichtlich mitgenommen. 

An den Unfall kann sich der 65-jährige Landwirt aus Teufenthal nicht mehr genau erinnern. «Das ging so schnell.» Er habe es kaum mitbekommen, als der Autolenker auf seine Fahrbahn geriet - und schon im nächsten Moment kam es zum Zusammenstoss. 

Immerhin: Am Freitag konnte er das Spital wieder verlassen. Bis er seine Arbeit als Landwirt wieder wird aufnehmen können, dürfte es dagegen noch einige Wochen dauern. 

So erlebte der Traktorfahrer den Horror-Unfall von Gränichen

So erlebte der Traktorfahrer den Horror-Unfall von Gränichen