Küttigen
Sie waren Fotomodelle für ein neues Lehrbuch

Die Kinder des Kindergartens Bohnlet in Küttigen durften das Buch, für welches sie Modell standen, als Erste betrachten. Die Produktionsleiterin schwärmt von den Kindern.

Ramona Patt
Merken
Drucken
Teilen

Die Spannung ist greifbar. Was befindet sich wohl in der Schachtel? Die Kinder sitzen im Kreis um einen Tücherhaufen, worauf eine goldene Schachtel steht.

Doch bevor die Kinder vom Kindergarten Bohnlet in Küttigen das Geheimnis der Schachtel lüften durften, erzählten sie von den Fotos, die der Fotograf Lucian Hunziker von ihnen gemacht hatte. Vor einem Jahr wurden die Kinder für die Illustrationen des neuen Kindergartenlehrmittels «Mein Sprachschlüssel» von ihm fotografiert. «Sie haben so gut mit gemacht. Manchmal mussten sie eine Szene immer wieder machen», sagt die Projektleiterin Sandra Baumann Schenker. Gestern Morgen durften die Küttiger Kinder dann als Erste die frisch gedruckten Lehrbücher in die Hände nehmen.

Die Kindergärtnerin Elfriede Stalder Meyer geht zur goldenen Schachtel: «Wollt ihr wissen, was da drin ist?» «Ja!», schreien die Kinder. Ein Bub darf die Kiste öffnen. Doch die ist leer. Grosse Enttäuschung geht durch die Runde. «Was steckt denn unter den Tüchern?», fragt die Kindergärtnerin. Ein Kind nach dem anderen darf ein Tuch vom Haufen wegnehmen. Vier Bücherstapel kommen hervor. Vor Freude singen die Kinder: «Wenn's di fasch vertätscht vor Freud, denn Klatsch id Händ.»

Wie ein Bilderbuch, nur anders

Das Lehrmittel «Mein Sprachschlüssel» ist für die zwei Kindergartenjahre konzipiert. Es gibt ein Lehrbuch, in dem die Übungen mit Bildern beschrieben sind und ein Übungsheft, in welchem die Kinder Aufgaben zeichnerisch lösen können. «Es war eine grosse Herausforderung, ein Lehrmittel zu erschaffen, das die Sprachfertigkeiten von Kindern fördert, die noch nicht lesen können», erzählt die Projektleiterin. «Es ist wie ein Bilderbuch. Nur erzählt es keine Geschichte, sondern erklärt Spiele, mit welchen die Kinder kooperativ lernen.» Ebenso wie die Sprache soll es auch den sozialen Umgang zwischen den Kindern fördern. Ziel ist, dass ab Sommer 2013 die meisten Kindergärten mit diesem Lehrmittel unterrichten.