Aarau

Sechs von 200 «Tanzparty»-Teilnehmern in Handschellen

Linksautonome feiern Party in Aarau

Linksautonome feiern Party in Aarau

Rund 200 mehrheitlich junge Leute aus der Hausbesetzer-Szene haben am Samstagabend in Aarau eine Kundgebung abgehalten. Die Veranstaltung unter dem Titel «Tanzparty» verlief ohne Zwischenfälle. Die Polizei nahm sechs Personen vorübergehend fest.

Die Teilnehmer waren ab 21 Uhr lautstark durch die Innenstadt gezogen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Der von den Veranstaltern als «Tanzparty» bezeichnete Umzug löste sich gegen Mitternacht im Aarauer Schachen auf. Während des ganzen Abends kam es zu keinen Zwischenfällen.

Die Kantonspolizei und die Stadtpolizei Aarau waren mit einem grösseren Aufgebot im Einsatz gestanden. Sie kontrollierten die anreisenden Teilnehmer bereits am Bahnhof. Die Polizei stellte vereinzelt Farbbeutel und Vermummungsmaterial sicher.

Sechs Personen festgenommen

Wegen Tätlichkeiten und Beschimpfungen nahm die Kantonspolizei sechs Personen vorübergehend fest. Diese wurden verzeigt und mit einer Wegweisung belegt.

Die Polizei hatte den Umzug begleitet sowie für einen geregelten Verlauf sowie für den Schutz gefährdeter Objekte gesorgt. Der Einsatz stand unter Leitung des Polizeikommandanten, Oberst Stephan Reinhardt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1