Aarau

Schweizer im Gesicht verletzt — Polizei sucht nach Messerstecherei Augenzeugen

Ein Mann wurde auf der Bahnhofstrasse mit einem Messer verletzt. (SYMBOLBILD)

Ein Mann wurde auf der Bahnhofstrasse mit einem Messer verletzt. (SYMBOLBILD)

Vergangene Nacht wurde ein 49-jähriger Schweizer durch einen Messerstich verletzt. Die Kantonspolizei sucht den unbekannten Täter.

Die Tat ereignete sich kurz nach Mitternacht am Sonntag 13. Oktober in Aarau auf der Bahnhofstrasse. Nach einer verbalen Auseinandersetzung kam es zwischen einem 49-jährigen Schweizer und einem unbekannten Mann, welcher der deutschen Sprache nicht mächtig war, zu einem Handgemenge wobei der Täter ein Messer zückte und das Opfer im Gesichtsbereich verletzte. Der unbekannte Täter konnte in der Folge flüchten.

Die Umstände der Tat sind noch unbekannt. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen zur Klärung der Straftat aufgenommen.

Die Täterschaft wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 170-180 cm gross, ca. 25-jährig, schlank, schwarze kurze Haare, 3-Tage Bart. Dieser trug zur Tatzeit eine mandarinenfarbene Daunenjacke und blaue Jeans. Der Täter dürfte im Gesicht eine Verletzung von einem Faustschlag aufweisen.

Wer verdächtige Beobachtungen zur Tatzeit gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei Aargau, Dezentrale Ermittlungen Süd in Buchs (Tel. 062 835 80 26) in Verbindung zu setzen.

Die aktuellen Polizeibilder vom Oktober:

Meistgesehen

Artboard 1