Aarau
Schutzengel Franky Slow Down verpasste FCA-Spiel

„I came for the game, but it looks like I'm late." Er sei wohl zu spät gekommen für den Match, sagte Franky Slow Down heute im Stadion Brügglifeld. Der Schutzengel kennt keine Eile.

Merken
Drucken
Teilen

Auf seiner dreitägigen Werbetour von Lausanne nach Schaffhausen machte der Schutzengel «Franky Slow Down» heute Halt in Aarau. «Slow down. Take it easy» ist eine Kampagne des Schweizerischen Versicherungsverband SVV, der Beratungsstelle für Unfallverhütung BfU und dem Fonds für Verkehrssicherheit.

Der berühmt gewordene Schutzengel rät selbst dem FCA einen Gang runter zu schalten um bis zum Matchende genug Energie zu haben (siehe Video). Im Sport zu schnell zu sein, sei übrigens auch sein Problem gewesen als Kind beim Baseball, scherzte Franky, der in Wirklichkeit Brian heisst. Er habe die Keule immer zu schnell geschwungen und so den Ball verfehlt. Über die wirkliche Identität von Franky verrät das BfU nur, dass er aus der «City of Angels» (Los Angeles) komme - denn der Song des coolen Engels droht bekannter zu werden als seine Botschaft. Die Kampagne läuft seit 2009 und noch bis Ende Jahr. Geschaffen hat sie die Agentur Rod Kommunikation, die am Dienstag für «Slow down. Take it easy.» den Goldbach Award für Social Media gewann. Die Kampagne soll jene ansprechen, die oft zu schnell fahren: die 18-24 Jährigen. Deshalb ist Franky Slow Down auch auf Facebook präsent. (kus)