Gewalt

Schon wieder eine Schlägerei in Aarau: 22-Jähriger am Kopf verletzt

Die Hintergründe der Schlägerei in Aarau sind noch unklar. (Symbolbild)

Die Hintergründe der Schlägerei in Aarau sind noch unklar. (Symbolbild)

Mit Steinen und Stöcken gingen mehrere Männer in Aarau aufeinander los. Bei einer Asylunterkunft traf die Polizei auf einen Somalier, der am Kopf verletzt wurde. Die restlichen Beteiligten der Schlägerei sind noch nicht gefasst.

Bereits am Montagnachmittag kam es am Bahnhofsplatz in Aarau zu einer Schlägerei zwischen Randständigen und Asylbewerbern. Am Abend des gleichen Tages sei es in Aarau erneut zu einer Schlägerei gekommen, teilt die Kantonspolizei Aargau am Dienstag mit.

Laut etlichen Meldungen, die bei der Polizei eingingen, sollen mehrere Männer mit Stöcken und Steinen aufeinander losgegangen sein. Die Kantonspolizei sowie die Stadtpolizei Aarau rückten sofort aus.

Mutmassliche Tatwaffen sichergestellt

Vor der Asylbewerberunterkunft am Sengelbachweg stiess die Polizei wenig später auf einen 22-jährigen Somalier. Er lag am Boden und war offenbar am Kopf verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn ins Kantonsspital Aarau, wo sich herausstellte, dass der 22-Jährige nicht schwerwiegend verletzt wurde.

Am Tatort stellte die Polizei verschiedene mutmassliche Tatwaffen sicher. Die übrigen Beteiligten der Schlägerei konnten trotz Fahndung noch nicht gefasst werden. Es soll sich nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei um Somalier und Eritreer halten. Auch die Hintergründe der Schlägerei seien noch unbekannt.

Die Kantonspolizei habe entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Zudem hat die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Strafuntersuchung eröffnet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1