Aarau
Schlössli geht mit Kasperli auf Tour

Zschokkes Theaterfiguren aus den 40er-Jahren reisen im Transporttheater durch den Kanton. Es ist die Möglichkeit für das Stadtmuseum Aarau, die berühmten Figuren von Helmut Zschokke zu präsentieren.

Christoph Voellmy
Merken
Drucken
Teilen
Schlössli geht mit Kasperli auf Tour

Schlössli geht mit Kasperli auf Tour

AZ

Das Stadtmuseum Aarau hat einen Weg gefunden, die Theater-Figuren des berühmten Künstlers und Humanisten Helmut Zschokke trotz der zweijährigen Sanierung des Stadtmuseums zu präsentieren: Eine Koproduktion mit dem Transporttheater von Michael Schwyter. Der junge Künstler adaptiert Zschokkes Theaterstücke «Der Raub der Königstochter» und «Kasper bei der Polizei» für heutige Kinder und Erwachsene.
Ein dreiteiliges Angebot
Zu der Theaterproduktion von Schwyter, die er mit seinen eigenen Figuren aufführt, gehört auch eine Ausstellung von Zschokkes Puppen und Schnitzereien aus den 40er- und 50er-Jahren. Ein weiteres Element ist ein theaterpädagogisches Angebot. «Das Ziel ist es, eigene kleine Theaterstücke zu erstellen», sagt Gerda Baumgartner vom Stadtmuseum Aarau und weist darauf hin, dass Gemeinden, Schulhäuser oder andere Interessierte sich melden könnten, um dem Projekt für ein oder mehrere Tage ein Gastrecht zu erteilen, damit sie in den Genuss der Ausstellung, des Theaters und dem pädagogischen Workshop kommen. Die Kinder könnten so innerhalb eines Nachmittags einen Einblick in die Welt des Puppenspiels erhalten.
Der Bauwagen startet Ende August und ist einen Monat unterwegs in der Aargauer Landschaft. Die einzelnen Standorte sind noch unklar. Schwyter versichert jedoch: «Die Haushalte der Gemeinden werden noch per Flyer informiert.»