Oberentfelden
Schickeria bietet schicke Mode aus zweiter Hand

Secondhand-Laden Schickeria: Der Heimgarten Aarau betreibt im Bürstiareal neuerdings einen Secondhand-Laden – und richtet dort geschützte Arbeitsplätze ein. Als Herausforderung bleibt jedoch der Arbeitsweg.

Merken
Drucken
Teilen
Elsbeth Müller (links) und Monika Wullschleger.

Elsbeth Müller (links) und Monika Wullschleger.

Aargauer Zeitung

Schickeria heisst der neue Secondhand-Laden auf dem Bürstiareal in Oberentfelden. Schick sollen die Kleidungsstücke sein, die über den Ladentisch gehen - die von Kunden gebrachten Kleider werden genau geprüft. «Wir verkaufen gepflegte und aktuelle Damenmode», sagt Monika Wullschleger, die das Geschäft zusammen mit Elsbeth Müller führt.
Beide tun dies im Auftrag des Aarauer Heimgarten, wo sie neben ihrem Engagement im Laden in leitenden Funktionen arbeiten. In der Schickeria helfen ihnen vier Frauen, die aufgrund von psychosozialen Problemen im Heimgarten in Aarau leben und auf Betreuung angewiesen sind.
Arbeitsweg als Herausforderung
In der Schickeria erhalten diese einen geschützten Arbeitsplatz. «Die Frauen brauchen Begleitung im Alltag und bei der Arbeit», sagt Elsbeth Müller. «Bereits der Arbeitsweg kann für sie eine grosse Herausforderung darstellen.» Viele Frauen im Heimgarten hätten längere Klinikaufenthalte hinter sich und leiden noch immer unter Depressionen und anderen psychischen Problemen.
Die Arbeit im Laden soll ein erster Schritt zurück ins selbstständige Leben darstellen - oftmals ist dies allerdings ein schwieriger, wenn nicht sogar unmöglicher Weg. Für ihren Einsatz in der Schickeria erhalten sie einen kleinen Lohn, der mit Subventionen des Kantons bezahlt werden kann.
Abänderungen gleich vor Ort
Da der Laden nur von Mittwoch bis Samstag geöffnet ist und immer nur zwei der vier Frauen im Secondhand-Laden arbeiten, sind sie die restlichen Tage im Atelier des Heimgartens beschäftigt. Dort nähen und stricken sie Schals, Mützen oder Pulswärmer - die auch in der Schickeria angeboten werden. Sollten die neu erworbenen Kleider nicht perfekt sitzen, bietet die Schickeria einen zusätzlichen Service an: Kleine Abänderungen werden gleich im Laden an der Köllikerstrasse 32 vorgenommen.