Schönenwerd
SBB schliessen Bahnhof-Schalter im Dezember - Gemeinderat verärgert

Die Pläne der SBB stossen beim Schönenwerder Gemeinderat auf wenig Gegenliebe. Der Entscheid verlaufe diametral zu den Bestrebungen, den Bahnhof als Verkehrsdrehscheibe und das angrenzende Areal als Wohn- und Gewerbezone aufzuwerten.

Drucken
Teilen
Ab Mitte Dezember müssen die Schönenwerder Tickets am Automaten lösen.

Ab Mitte Dezember müssen die Schönenwerder Tickets am Automaten lösen.

Nicole Nars-Zimmer

Die SBB schliessen den Schalter am Schönenwerder Bahnhof per Fahrplanwechsel im Dezember und wandeln ihn in eine Station mit Selbstbedienung um. Dies als Reaktion auf die abnehmende Nachfrage nach bedientem Verkauf, wie der Gemeinderat mitteilt.

Bereits heute würden mehr als 80 Prozent der Reisenden ihre Fahrkarte via Automat, Internet und Handy lösen und sich am Telefon oder im Internet beraten lassen.

Gemeinderat nicht erfreut

Über den Beschluss zeigt sich der Gemeinderat nicht erfreut, wie er in der Mitteilung schreibt. Der Entscheid laufe diametral zu den Bestrebungen der Einwohnergemeinde, da vorgesehen sei, den Bahnhof als intermodulare Verkehrsdrehscheibe und das angrenzende Areal als attraktive Wohn- und Gewerbezone aufzuwerten.

«Der Gemeinderat erwartet, dass die leerstehenden Räumlichkeiten nach der Schliessung des Schalters sinnvoll genutzt werden und sich diese nicht als anonyme Immobilie präsentieren werden», fordert dieser. Des Weiteren seien genügend Billettautomaten den Reisenden zur Verfügung zu stellen.

Bis Mitte Dezember werden die SBB-Mitarbeitenden während der regulären Öffnungszeiten erklären, wie man am Billettautomaten rasch und einfach ein Ticket löst. (az)

Aktuelle Nachrichten