Oberentfelden
SBB baut am Bahnhof in Oberentfelden endlich ein Stationsgebäude

Am Bahnhof in Oberentfelden wird einiges endlich besser. Die SBB nehmen zwei Projekte in Angriff, zum einen das lang ersehnte Stationsgebäude, zum andern eine Park + Ride-Anlage mit 26 Parkplätzen.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Markus Stuker (links), Bauverwalter in Oberentfelden, und Stefan Köhler, Projektleiter der SBB, erläutern die Pläne. Toni Widmer

Markus Stuker (links), Bauverwalter in Oberentfelden, und Stefan Köhler, Projektleiter der SBB, erläutern die Pläne. Toni Widmer

Toni Widmer

Es war jahrelang kein Zustand mehr: ein Bahnhof ohne geschützten Warteraum, ohne richtige Anzeigetafeln, ohne WC. Der Gemeinderat hat mehrmals bei den SBB interveniert und Verbesserungen gefordert. Vorerst ohne Erfolg; es gab lediglich Versprechungen.

Jetzt endlich wird sich die Situation entschärfen. Die SBB nehmen gleichzeitig zwei Projekte in Angriff. Zum einen das lang ersehnte Stationsgebäude, zum andern eine Park + Ride-Anlage.

Beim Stationsgebäude, welches bis im Oktober stehen soll, handelt es sich um den Normbau RV05. Ein 19 Meter langes und 8,5 Meter breites Gebäude mit geschlossenem, jedoch unbeheiztem Warteraum, einem gedeckten Unterstand für 40 Velos sowie den nötigen Einrichtungen wie Fahrgastinfo und Billettautomat.

Ein WC gibt es allerdings nicht. Man hofft, dass dereinst jenes im alten Bahnhofgebäude benützt werden kann, in welchem in Kürze ein Imbiss eingerichtet werden soll.

Zu stehen kommt der Neubau nordwestlich des alten Bahnhofgebäudes. Dort müssen acht Parkplätze geopfert werden, für die noch weiter nordwestlich jedoch Ersatz geschaffen wird.

Auf der hinteren Seite des ehemaligen Bahnhofgebäudes wird im Juli eine Park + Ride-Anlage mit 25 gebührenpflichtigen Parkplätzen sowie einem Gratis-Behindertenparkplatz realisiert.

Der grosse Kiesplatz verschwindet und damit auch die bisherigen kostenlosen Parkplätze. Die Anlage kostet 200 000 Franken und soll spätestens am 1. September ihren Betrieb aufnehmen. Bewirtschaftet wird sie von den SBB.