«Sauschnell» eine neue Spital-Kantine

Im KSA ist gestern Morgen das neue «Time out» eröffnet worden.

Merken
Drucken
Teilen
Franziska Honegger, Bruno Stoll (r.) und Fabian Dinkel im neuen Holzbau «time out».

Franziska Honegger, Bruno Stoll (r.) und Fabian Dinkel im neuen Holzbau «time out».

Bild: uhg

Das Personalrestaurant mit der goldigen Fassade ist eröffnet. Gestern Morgen schnitten Franziska Honegger, Leiterin Hotellerie des Kantonsspitals Aarau (KSA), Bruno Stoll, Leiter Architektur und Bau KSA, sowie Fabian Dinkel von der ausführenden Erne Holzbau AG das rote Band. Das «Time out» ist das einzige Provisorium im Rahmen der Realisierung des Spitalneubaus Dreiklang. Es kostete sechs Millionen Franken (AZ vom Samstag). Es hat mit 484 Plätzen zehn Prozent mehr als das bisherige «LeClou», wie Sergio Baumann, Leiter Betrieb des KSA, erklärte. Wegen Covid kann aktuell nur die Hälfte genutzt werden. Der Bau dauerte sieben Monate. «Bei diesem Projekt ging es nicht schnell, sondern sauschnell», sagt Martin Liechti von der Erne AG Bauunternehmung. (uhg)