Asyl-Zentren
Querelen mit Asylsuchenden: Die Anwohner haben genug

In Buchs wie in Solothurn machen Anwohner von Asylzentren mobil. Sie sammeln Unterschriften gegen dealende und klauende Asylsuchende. In Buchs fordert man mehr zivile Polizisten, die für mehr Sicherheit sorgen.

Drucken
Teilen

Prügelnde, dealende und stehlende Asylsuchende – die Anwohner der Asylzentren Torfeld Süd in Buchs und desjenigen beim Solothurner Bürgerspitals haben längst genug. Nun fordern jene in Buchs mehr zivile Polizisten.

Doch auch der unzufriedene Solothurner Stadtpräsident Kurt Fluri (FDP) wählt nun drastische Worte: «Diese Leute führen sich saumässig auf, obwohl sie eigentlich Gäste sind von uns.» Er will sich auf Bundesebene für eine Beschleunigung der Verfahren einsetzen.

Aktuelle Nachrichten