Klimapreis
Diese Blutbuche ist «der schönste Baum» in Aarau

Der Klimapreis der Stadt Aarau geht an die Blutbuche im Garten des Chinderhuus. Damit soll die Wichtigkeit und die Bedeutung der Bäume für das Stadtklima aufgezeigt werden.

Larissa Gassmann
Drucken
Teilen
Vize-Stadtpräsident Werner Schib übergibt Ivana Ceccarelli (Leitung Chinderhuus) den Klimapreis für den schönsten Baum in Aarau.

Vize-Stadtpräsident Werner Schib übergibt Ivana Ceccarelli (Leitung Chinderhuus) den Klimapreis für den schönsten Baum in Aarau.

Larissa Gassmann

Zwischen 150 und 200 Jahren alt ist sie, die aus zwei ineinander verwachsenen Bäumen bestehende Blutbuche im Garten des Chinderhuus an der Konradstrasse. Einen Tag wie heute aber hat sie noch nicht erlebt: So wurde der über 25 Meter grosse Baum zum Gewinner des diesjährigen Klimapreises erkoren.

Wie Vize-Stadtpräsident Werner Schib an der Preisverleihung anmerkt, sei die Buche gross und stattlich. «Eindrücklich ist die prägnante Wuchsform und das mächtige, geschlossene Kronendach», so Schib. Es sei ein wertvoller Baum, den man in jeder Jahreszeit nutzen könne. Anzunehmen ist, dass unter ihm bereits Tausende Kinder spielten. So befindet sich die durch Ivana Ceccarelli (Leitung Chinderhuus) nominierte Blutbuche mitsamt der Liegenschaft seit 1922 im Besitz der Stiftung.

Die Blutbuche im Aarauer Chinderhuus.

Die Blutbuche im Aarauer Chinderhuus.

Larissa Gassmann

«Sie bietet den Kindern Schutz und Raum für ihre Entwicklung. Ihre Wurzeln stehen für die Wurzeln, welche die Kinder entwickeln sollen, um selbstbestimmt und stark zu wachsen», so Ceccarelli in ihrer Wettbewerbseinreichung. Gleichzeitig würden die Äste all die Verbindungen abbilden, welche hier entstanden sind.

«Es ist ein Privileg, einen Baum wie diesen zu haben»

Dass viele Aarauerinnen und Aarauer eine ganz spezielle Bindung zu ihren Lieblingsbäumen haben, beweisen auch die weiteren elf zur Wahl vorgeschlagenen Exemplare. Die Entscheidung traf dabei eine Jury, bestehend aus Max Jaggi, Leiter Stadtgrün, Roger Wirz, Stadtförster, Michael Rabe, Fachspezialist Freiraumplanung, und Lisa Kaufmann, Projektleiterin Umwelt. Vorgestellt werden alle Bäume und Geschichten in einer Broschüre, die sich auf www.aarau.ch/weitsicht finden lässt.

Die durch die Stadt verliehene Auszeichnung.

Die durch die Stadt verliehene Auszeichnung.

Larissa Gassmann

Mit dem jährlich verliehenen Klimapreis wird auf Themen aus dem Bereich Nachhaltigkeit, Biodiversität, Klima- und Umweltschutz aufmerksam gemacht. Mit der Wahl zum «schönsten und bedeutendsten» Baum soll nun die Wichtigkeit und die Bedeutung der Bäume für das Stadtklima unterstrichen werden. «Es ist ein Privileg, einen Baum wie diesen zu haben», sagt Schib mit Blick auf die Blutbuche. «Aber es ist auch mit viel Arbeit verbunden.» Die Stiftung soll deswegen als Dank einen Gutschein erhalten, mit dem der Garten «noch mehr verschönert werden kann».

Auch von Aussen sichtbar: Der Hinweis soll noch einige Wochen stehen bleiben.

Auch von Aussen sichtbar: Der Hinweis soll noch einige Wochen stehen bleiben.

Larissa Gassmann

Aktuelle Nachrichten