Aarau

Polizeispiel lud zu Marsch, Polka und Konfibrot

Das Spiel der Kantonspolizei Aargau konzertierte auf der Aarauer Pferderennbahn und lud zum gemütlichen Brunch ein. Rund 650 Personen genossen die stimmungsvolle Atmosphäre.

Zum ersten Mal lud das Spiel der Kantonspolizei Aargau auf die Pferderennbahn zum Musik-Brunch. Rund 650 Personen, darunter viele Familien mit Kindern, genossen die Atmosphäre unter der Tribüne.

Schon beim Betreten des Festzeltes schlug einem der Geruch von Rösti, Rührei oder Pasta entgegen. Konfibrote, Birchermüsli und Kaffee wurden an den Platz gebracht. Mit der «Jurablick Polka» startete Dirigent Svend König rassig in das Matinéekonzert.

Der «Graf Zeppelin Marsch» passte den Gästen ebenso wie der Auftritt der Tambouren unter der Leitung von Marcel Gyger. Die kleine Dixieland-Combo aus den Reihen des Kantonspolizeispiels wurde mit ihrem «Original Dixieland Concerto» zur Zugabe aufgefordert.

Aus Not heraus gehandelt

Laut Präsidentin Vreni Aeppli ist das Matinéekonzert aus der Not heraus entstanden. Bislang wurden die Jahreskonzerte des Spiels in der Dreifachturnhalle in Würenlingen abgehalten.

Da diese aber besetzt war, mussten die Verantwortlichen umdisponieren: «Wir dachten, die Pferderennbahn würde sich eignen und änderten das klassische Jahreskonzert gleich in einen Musikbruch um.» Im Vorfeld reservierten sich 610 Personen ihre Plätze.

Auch die Kinder kamen auf ihre Kosten. Sie konnten sich direkt ins Festzelt abseilen, Ponyreiten oder Luftpistolenschiessen üben. Der Erfolg für die neue Idee gab den Verantwortlichen Recht. Ob 2014 wieder in Aarau oder in Würenlingen gespielt wird, liess Vreni Aeppli offen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1