Oberentfelden
Polizei schnappt Kriminaltourist, der zur Verhaftung ausgeschrieben war

Die Kantonspolizei hat am Dienstagabend eine Frau und einen Mann aus Rumänien festgenommen. Eine der Personen war zur Verhaftung ausgeschrieben. In ihrem Auto fanden sich verdächtige Gegenstände.

az
Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei verhaftet zwei mutmassliche Kriminaltouristen - einer war bereits zur Fahndung ausgeschrieben. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei verhaftet zwei mutmassliche Kriminaltouristen - einer war bereits zur Fahndung ausgeschrieben. (Symbolbild)

zvg

Das Auto der zwei Personen aus Rumänien, ein VW Passat mit französischen Kennzeichen, fiel einer Patrouillie der Kantonspolizei am Dienstag um 17.45 Uhr auf der Suhrentalstrasse in Oberentfelden auf.

Die Polizisten stoppten das Auto wenig später. Im VW sassen ein 27-jähriger Mann und eine 25-jährige Frau, beides Rumänen ohne Wohnsitz in der Schweiz. «Abklärungen zeigten, dass der Mann wegen Diebstahls zur Verhaftung ausgeschrieben war», teilt die Kantonspolizei am Mittwoch mit.

Auf die Frage, wieso sie sich in der Schweiz aufhielten, antworteten die beiden zudem mit widersprüchlichen Aussagen. Die Polizisten nahmen daraufhin die beiden Verdächtigen fest.

Spezialisten der Schweizer Grenzwache durchsuchten das Auto eingehend. Dabei entdeckten sie in Verstecken Bettelbriefe und andere verdächtige Gegenstände. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen gegen die mutmasslichen Kriminaltouristen aufgenommen.

Die Patrouillie war eine von jenen speziellen Patrouillien, die zurzeit an jedem Wochentag unterwegs sind. «In den frühen Abendstunden halten sie gezielt Ausschau nach Einbrechern», schreibt die Kantonspolizei.