Turnfest Aarau

Pfützen werden rar sein: So wird das zweite, grössere Wochenende laufen

Am letzten Wochenende gab es einen Gewitterabend: Am Sonntag übersprangen Mädchen des TV Pfäffikon-Freienbach im Schachen eine Wasserlache.

Am letzten Wochenende gab es einen Gewitterabend: Am Sonntag übersprangen Mädchen des TV Pfäffikon-Freienbach im Schachen eine Wasserlache.

So wird das zweite, grössere Wochenende des Eidgenössischen Turnfests laufen.

Die Wetteraussichten werden immer besser. Für Sonntag, dem Tag mit der Schlussfeier im Stadion Brügglifeld, sind gar keine Niederschläge prognostiziert. In den Tagen davor soll es auch kaum regnen, allenfalls kleine Gewitter geben. Das passt, denn das Eidgenössische Turnfest (ETF) kommt diese Woche so richtig in die Gänge.

Gemäss Unterlagen des Organisationskomitees werden gegen 200'000 Sportler turnen, Helfer arbeiten und Besucher festen. Offiziell beginnt das Turnfest am Donnerstag wieder. Bereits am Mittwoch findet der Tag der Generationen statt, den es so an einem ETF noch nicht gegeben hat.

Es drohen Fussgängerstaus

Was für Dimensionen das Turnfest in den kommenden Tagen haben wird, zeigt die Einsatzplanung der SBB (die allermeisten Teilnehmer kommen per Bahn): Am Donnerstag reisen zwischen 9 und 10 Uhr insgesamt 1641 Turner an. Am Freitag in der gleichen Stunde 2505 Turner, am ganzen Morgen (6 bis 11 Uhr) gut 10'000 Turner (ohne Fans).

Am Samstag wird im Grossraum Bahnhof die Gefahr von Fussgängerstaus noch grösser sein, weil für den Umzug (ab 10.30 Uhr) tausende von Zuschauern erwartet werden. Eintritt ist frei.

Nur noch wenige Show-Tickets

Ein Highlight sind die beiden Aufführungen der Turnfest-Show «Follow our Passion» am Freitag und Samstag (je 20.30 Uhr) in der Turnfest-Arena im Schachen. Es hat noch Tickets (Sitzplatz 48 Franken), aber die Tribünen sind bereits sehr gut besetzt.

Sehr begehrt dürften die Plätze an der Schlussfeier am Sonntag (ab 11 Uhr) im Stadion Brügglifeld sein. Der Zutritt zu den Stehplätzen ist mit einer Festkarte oder einem Festabzeichen Gold oder Platin möglich (nach Verfügbarkeiten der Plätze). Übrigens: Nach der Schlussfeier werden innert einer Stunde 10 411 Personen Aarau per Zug verlassen – Fussgängerstau am Bahnhof garantiert!

So wird geturnt

Wie wird ab Donnerstag geturnt? Die AZ hat die Einsatzzeiten von einigen Vereinen aus der Region herausgesucht. Es geht früh los: Am Donnerstag wird in Rohr ab 8 Uhr Fuss-Ball-Korb, eine Mischung zwischen Fussball und Basketball gespielt. Mit dabei ist auch die Ü35-Equipe des STV Safenwil, die im Mix antreten wird. Zeitgleich beginnen im Schachen die Wettkämpfe auf dem Schulstufenbarren. Hier versuchen die Turnerinnen des STV Hendschiken, Höchstnoten zu ergattern. Ebenfalls im Schachen geben etwas später die Aktiven des STV Erlinsbach an der Gerätekombination im Gerätezelt ihr Bestes.

Ihr Start ist auf 9:36 getimet. Im Schachen werden zudem die Gymnastik-Grossfeld-Wettkämpfe (ab kurz vor 9 Uhr) ausgetragen. Über Mittag turnen in der Reithalle die Damen des STV Gontenschwil an den Barren.

Wer auf dem Schachen-Areal etwas weiter südlich bei der Anlage Wöschnau unterwegs ist, kann auch dort bei Wettkämpfen zuschauen. Ab Vormittag sprinten die Leichtathleten in der Pendelstafette über 80 Meter. Um 11 Uhr ertönt für die Männer des STV Hendschiken der Startpfiff. Nach Mittag findet auf der Anlage nebenan Kugelstossen statt. Der STV Biberstein wirft die erste Kugel um 14:12.

Als einer der letzten Westaargauer Vereine am Donnerstag ist der DTV Staufen dran: Um 20:12 geht er sowohl beim Weitsprung als auch beim Weitwurf im Schachen an den Start.

Turnfest Aarau: der Waterings Contest aus der Luft

Turnfest Aarau: der Waterings Contest aus der Luft

Beim Waterings-Contest am Eidgenössischen Turnfest in Aarau müssen die Teilnehmenden nach dem Turnen an den Ringen möglichst akrobatisch im Fluss landen. (15.6.2018)

Meistgesehen

Artboard 1