Aarau
Pestalozzischulhaus kann für 17,5 Millionen saniert werden

Das Pestalozzischulhaus beim Aarauer Bahnhof wird für 17,5 Millionen Franken saniert. 4689 Aarauerinnen und Aarauer Stimmberechtigte für den Kredit für das Schulhaus der Handelssschule KV Aarau aus.

Merken
Drucken
Teilen
Visualisierung: So soll das Pestalozzi-Schulhaus nach der Erneuerung aussehen.

Visualisierung: So soll das Pestalozzi-Schulhaus nach der Erneuerung aussehen.

B.E.R.G. Architekten GmbH

1305 Stimmberechtigte lehnten die Vorlage ab, wie die Stadt Aarau mitteilte. Die Stimmbeteiligung betrug 44,7 Prozent. Das 1875 erbaute Pestalozzischulhaus wird für die nächsten 30 Jahre tauglich gemacht. Unter anderem soll der Energieverbrauch gesenkt werden.

Das Aarauer Stimmvolk bewilligte zudem einen Kredit von 4,93 Millionen Franken für eine Velostation mit 780 Stellplätzen. 4349 der Aarauerinnen und Aarauer sprachen sich für die Velostation beim Südeingang des Bahnhofs aus, 1692 dagegen.

Geschäftshaus im Gönhardquartier gekauft

Weiter kauft die Stadt Aarau für 7,9 Millionen Franken ein Geschäftshaus in der Nachbarschaft der drei Gönhardgüter und ihrer Parkanlage. Die Stadt will die Liegenschaft als startegische Landreserve erwerben.

Dies unterstützten 3896 der Stimmberechtigten. Den Kauf stiess bei 1923 Aarauerinnen und Aarauern auf Ablehnung. Verkäufer ist Gastrosocial, eine Sozialversicherungsgruppe, die in der Gastronomiebranche tätig ist.