Aarau
Perlen vom Turnfest 1932: «Der eidgenössische Oberturner kommandiert die Massenübungen»

Drucken
Teilen

Das Turnfest 1932 in Aarau war ein historisches: Man feierte das 100-Jahr-Jubiläum. Schon die erste Ausgabe 1832 hatte in Aarau stattgefunden. Die Feier stieg in der Telli. Davon gibt es Video-Aufnahmen, die heute im Archiv des Schweizerischen Turnverbands lagern. Zu sehen ist etwa eine Ansprache, die man heute so nicht mehr halten würde:

"In vier Landessprachen gelobten (...) Männer der edlen Turnerei feierlich: Wie in der Vergangenheit, so soll auch in der Zukunft das Bestreben des Eidgenössischen Turnvereins dahin gehen, ein an Leib und Seele gesundes, der Heimat ergebenes, überwindungsfähiges Geschlecht heranzubilden, auf das Verlass ist in Tagen von Not und Gefahr."

Damals war so einiges anders als heute; beispielsweise fand eine militärisch anmutende Zugschule statt und man mass sich im Schwimmen. Auch Springen gehörte zu den Disziplinen. Manche Frauen vollführten ihren Kopfsprung vom 3-Meter-, andere vom 1-Meter-Sprungbrett.

Den Waterings-Contest gab es damals noch nicht

1932 ging alles etwas steifer zu und her: "Der eidgenössische Oberturner Jean Schaufelberger kommandiert die Massenübungen", heisst es im Film. Tausende Turner gehorchten: Synchron vollführten sie im Schachen ihre Bewegungen.

Lesen Sie auch: Mit der Zahnbürste aufs Turnfest-Fundbüro: Was 1932 am Eidgenössischen Turnfest so alles liegen blieb

(mwa)

Aktuelle Nachrichten