Aarau

Parkieren kommt Klinik-Mitarbeiter teuer zu stehen

Hirslanden-Mitarbeitende zahlen nun mehr fürs Parkieren.

Hirslanden-Mitarbeitende zahlen nun mehr fürs Parkieren.

Das Personal der Hirslanden-Klinik bekommt die Parking-Tariferhöhungen in Aarau besonders zu spüren. Auf fast 700 Personen entfallen gerade mal 141 Parkplätze. Wer Pech hat, muss in Aarau auf Parkplatzsuche gehen.

Seit 1. Juli muss tiefer in die Tasche greifen, wer in Aarau parkieren will. Nun ist klar: Die Auswirkungen der erhöhten Parkgebühren bekommen besonders die Mitarbeitenden der Aarauer Hirslanden-Klinik zu spüren. Sie sind zu grossen Teilen gezwungen, selber auf Parkplatzsuche zu gehen. Denn nicht einmal für jeden fünften Mitarbeiter steht ein Platz zur Verfügung – auf 650 Mitarbeiter und rund 140 Belegärzte kommen nur 141 Parkplätze.

Die Kriterien bei der Verteilung seien Arbeitspensum und Arbeitsweg, sagt Angela Menzi, stellvertretende Kommunikationsverantwortliche der Hirslanden-Klinik Aarau. Wer also in der Hirslanden-Belegschaft nicht zu den Auserlesenen zählt, muss sich selber darum kümmern, wo er das Fahrzeug abstellen kann. Angela Menzi empfiehlt in diesen Fällen, auf öffentliche Parkplätze auszuweichen oder sich in einem Parkhaus einzumieten. «Allenfalls ist für Teilzeitmitarbeitende Parkplatz-Sharing eine Option», sagt Menzi. Finanzielle Unterstützung ist vonseiten der Klinik keine vorgesehen.

Parkkarten bleiben gleich teuer

Das Auto abzustellen, kann in Aarau seit 1. Juli allerdings teuer sein: Eine Stunde parkieren in Bahnhofnähe kostet seither 2 Franken, in Zentrumsnähe Fr. 1.50. Auf den Parkfeldern, wo länger als fünf Stunden parkiert werden kann, müssen für die darauffolgenden Stunden je zwei Franken berappt werden – statt wie bisher 1 Franken.

Nicht betroffen von den Gebührenerhöhungen sind die Parkkarten, welche Arbeitnehmer bei der Stadt Aarau erwerben können. Die Stadtpolizei Aarau stellt diese auf Antrag tages-, monats- und jahresweise aus. Die Preise bleiben unverändert bei 10, 150 bzw. 1650 Franken.

Keine Parkkarten für Zone A

Allerdings können nur diejenigen Pendler davon profitieren, die in den Aarauer Parkierungszonen B bis J arbeiten – die Angestellten der Hirslanden-Klinik zählen nicht dazu. Ihr Arbeitsort liegt in Zone A, welche die Altstadt und das Bahnhofgebiet umfasst. In dieser Spezialparkraumzone A ist es gemäss Parkierungsreglement nicht möglich, Parkkarten zu lösen.

Dafür sei diese Gegend gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen, sagt Toni von Däniken, Polizeichef-Stellvertreter der Stadt Aarau. All jene, die aufs Auto angewiesen sind, sei dies aufgrund von Schichtbetrieb oder abgelegenen Wohnorten, müssen also in der Zone A auf private Parkplätze oder Parkhäuser ausweichen.

So lässt sich etwa im Kasernen-Parkhaus für 150 Franken pro Monat oder im Bahnhof-Parking für monatlich 190 Franken parkieren. Beide Parkhäuser sind ganzjährig rund um die Uhr zugänglich. Das Angebot des Bahnhof-Parkings ist jedoch zurzeit wegen Sanierung eingeschränkt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1