Aarau
Panini-Bildli können im Tellicenter getauscht statt gekauft werden

Die Sticker zur WM 2014 in Brasilien sind immer noch beliebt, obwohl es immer schwieriger wird, das Album zu füllen. Dieses Jahr sind es so viele Bilder wie noch nie.

Josua Bieler
Merken
Drucken
Teilen
Der Knabe zeigt seine volle Schweizer Mannschaft im Tellizentrum.

Der Knabe zeigt seine volle Schweizer Mannschaft im Tellizentrum.

Josua Bieler

«Ich brauche nur noch vier Bilder», verkündete ein Knabe an der «Panini-Bildli-Tauschbörse» im Einkaufszentrum Telli. 656 Bilder hatte er bereits in sein Heft geklebt und ging auf die Suche nach den letzten Bildern. Tauschpartner fand er genug, Sechzig waren es am Anfang und laufend kamen neue Sammler dazu. Die vier Holztische reichten bald nicht mehr aus, sodass auch abseits der Tische fleissig getauscht wurde. «Tauschen statt kaufen» war das Motto der Teilnehmer. Für einen Vater war das volle Album aber nicht der einzige Grund, die Bilder zu sammeln: «So lernt mein Sohn auch noch die Zahlen», sagte er. Alle hatten ihre Listen mit den fehlenden Bildernummern mitgebracht und hofften die Nummer bei einem anderen Sammler zu finden, der sie schon doppelt hat.

Ein Knabe strahlte, als er den letzten fehlenden Schweizer Spielertauschen konnte und sagte: «Die Schweizer Mannschaft habe ich voll und das Schweizer Wappen sogar doppelt.»

Noch nie waren es so viele Bilder wie an der diesjährigen Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Für diese WM muss man für das volle Album auch noch ein Poster mit 20 zusätzlichen Bildern füllen. Doch beginnt man die glänzenden Päckli zu kaufen, kann man scheinbar die Finger nicht mehr davon lassen. Im Laden «Weltbild» in der Telli sind die Paninibilder schon ausverkauft. «Das liegt auch daran, dass wir sie für nur 80 Rappen verkauften», sagt die Verkäuferin. Nebenan zieht die Verkäuferin vom Kiosk eine andere Bilanz: «Der Ansturm ist nicht so gross wie in den ersten Jahren.» Ein Päckli im Kiosk koste aber auch 20 Rappen mehr, nämlich einen Franken.

Weitere Tauschtage im Tellizentrum finden am 28.Mai und 18. Juni statt.