Aarau

Pallas eröffnet «modernste» Augenklinik am Bahnhof Aarau

Die Pallas-Verantwortlichen am Empfang der neuen Augenklinik in Aarau.

Die Pallas-Verantwortlichen am Empfang der neuen Augenklinik in Aarau.

Pallas ist ein klingender Name in der Schweizer Augenheilkunde. Das Familienunternehmen eröffnet am Wochenende eine Klinik am Aarauer Bahnhofplatz. Das Angebot reicht von Brillenrezepten bis zu Operationen.

Im dritten Stock der komplett renovierten Liegenschaft Bahnhofplatz 4 ist «eine der modernsten Augenkliniken der Schweiz» entstanden. Das sagte Georgos Pallas, CEO des gleichnamigen Familienunternehmens mit Wurzeln im Kanton Solothurn, am Freitagmittag an einer Pressekonferenz. Auf 800 Quadratmetern erstrecken sich mehrere Untersuchungs- und Patientenzimmer sowie ein Operationssaal. Die Pallas-Gruppe ist mit 30 Leuten vor Ort, die ein «umfassendes Leistungsspektrum» abdecken, so Georgos Pallas. Medizinischer Leiter in Aarau ist der deutsche Augenarzt Carsten Meyer. Pallas betreibt Kliniken in Olten, Bern, Solothurn und Grenchen sowie Augenlaserzentren in Olten, Bern, Zug, Zürich und Winterthur.

Den Vorstoss in den Aargau begründete der Sohn des Firmengründers und Augenarztes Grigoris Pallas mit der Herkunft der Kunden. «In Olten haben wir inzwischen viele Patienten aus dem Raum Aarau, diese haben jetzt einen weniger weiten Weg zu uns.» Ursprünglich wollte das Kantonsspital Aarau (KSA) mit Pallas eine Grossklinik gründen und die eigene Augenklinik auslagern, doch die Pläne scheiterten 2011 am Widerstand der KSA-Kaderärzte. Das sei zwar «traurig», sagte Georgos Pallas, aber jetzt versuche man es halt allein. Dass Pallas mangels öffentlichem Versorgungsauftrag einen Wettbewerbsvorteil habe, weil man Hochrisikopatienten ablehnen könne, verneint der CEO: «Wir selektionieren weder nach Patienten, noch nach Eingriffen.»

Herzstück der neuen Klinik ist der sogenannte Femtosekundenlaser. Mit ihm können laut Carsten Meyer präzisere und schonendere Schnitte in die Hornhaut vorgenommen werden als bisher, um die Linse zu ersetzen. Dies ist zum Beispiel beim Grauen Star nötig, einer häufig durchgeführten Operation. Mit dem Laser liessen sich auch Augenkorrekturen bei Kurzsichtigkeit durchführen, doch darauf will Pallas in Aarau vorerst verzichten.

Die Pallas-Klinik in Aarau ist am Samstag, 8. Dezember, von 10 bis 16 Uhr für das Publikum geöffnet.

Meistgesehen

Artboard 1