Himmels-Spektakel
«Öppis Neus»: So erleben Aarauer Sek-Schüler ihre erste Sonnenfinsternis

Sie haben selber Brillen gebastelt und heute Vormittag mit Staunen an den Himmel geschaut: Die 15-jährigen Teenager aus dem Schulhaus Schachen in Aarau haben zum ersten Mal eine – zumindest teilweise – Sonnenfinsternis gesehen.

Merken
Drucken
Teilen

Einen findigen Lehrer muss man haben. Während viele Aargauer vergebens nach einer Spezial-Brille für die Sonnenfinsternis gesucht haben, hat Lehrer Peter Streit noch einen Rest Spezialfolie aus dem Fotofachgeschäft aufgetrieben und mit seiner Sek-Klasse flugs eigene Brillen gebastelt.

Für die Schüler der Klasse 4b aus dem Aarauer Oberstufenschulhaus Schachen war die partielle Sonnenfinsternis schliesslich auch ein grosses Ereignis: Sie haben die letzte totale Sonnenfinsternis 1999 verpasst oder waren noch zu klein dazu. Es war also das erste Himmels-Spektakel dieser Art, das die Teenager erleben konnten.

So staunten die Schüler denn auch beim Blick durch die Brille an den Himmel. Und befanden neben viel Gekicher: So eine Sonnenfinsternis ist «etwas Spezielles» und vor allem mal «etwas Neues». (smo)