Ein 24-jähriger Schweizer passierte am Freitagabend, 26. Dezember 2014, kurz nach 19 Uhr, in Buchs eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau.

Als diese ihn anhalten wollte, flüchtete der Skoda-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit. Aus Sicherheitsgründen liessen sich die Polizisten zurückfallen, wodurch das Auto ausser Sichtweite war.

In der Fabrikstrasse in Buchs verlor der 24-Jährige vor einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit einem Zaun, worauf sich das Fahrzeug überschlug und auf der Seite liegend zum Stillstand kam. Die Kantonspolizeipatrouille traf nur wenig später am Unfallort ein.

Der Skoda-Fahrer wurde beim Unfall leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem stellte sich heraus, dass der Lenker nicht im Besitz eines Führerausweises war.