Oberentfelden
Unfallschwerpunkt Suhrentalstrasse: Bald Tempo 60 statt 80

An der Einmündung Muhenstrasse/ Suhrentalstrasse in Oberentfelden (Knoten Oberfeld) kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Mit einer Sofortmassnahme will der Kanton den Unfallschwerpunkt nun entschärfen.

Daniel Vizentini
Drucken
Teilen
Der Knoten Oberfeld bei der Suhrentalstrasse in Oberentfelden: Heute gilt dort die Geschwindigkeit 80 km/h. Im Knotenbereich wird die Geschwindigkeit nun als Sofortmassnahme auf 60 km/h reduziert.

Der Knoten Oberfeld bei der Suhrentalstrasse in Oberentfelden: Heute gilt dort die Geschwindigkeit 80 km/h. Im Knotenbereich wird die Geschwindigkeit nun als Sofortmassnahme auf 60 km/h reduziert.

Daniel Vizentini

Der Knoten Oberfeld, wie die Einmündung der Muhenstrasse in die Suhrentalstrasse genannt wird, gilt offiziell als Unfallschwerpunkt: Zwischen 2018 und 2020 gab es dort elf Unfälle, fünf davon mit leichtverletzten Personen, sechs nur mit Sachschaden.

Das Abbiegen in die Suhrentalstrasse ist an dieser Stelle zwar nicht ganz so schwierig wie etwa einen Kilometer weiter beim Autobahnanschluss Aarau-West, wo bereits Tempo 60 gilt. Doch der hohe Geschwindigkeitsunterschied führt zu unangenehmen, risikobehafteten Situationen.

Beim Knoten zum Autobahnanschluss Aarau-West gilt bereits Tempo 60.

Beim Knoten zum Autobahnanschluss Aarau-West gilt bereits Tempo 60.

Daniel Vizentini

Eine grössere Änderung des Knotens ist schon seit längerem angedacht, ein Projekt für «Umgestaltung Knoten Oberfeld, damit der Verkehr von Muhen her direkt auf die Suhrentalstrasse geführt wird», wird laut Kommunalem Gesamtplan Verkehr bereits vom Kanton bearbeitet.

Als «Sofortmassnahme zur Entschärfung des Unfallschwerpunkts» hat der Kanton nun aber die Absicht verkündet, auch im Bereich Knoten Oberfeld die Höchstgeschwindigkeit von 80 auf 60 km/h zu reduzieren. Umgesetzt war die «Sofortmassnahme» gestern Nachmittag noch nicht. Gegen das Vorhaben kann laut amtlicher Publikation bis am 15. November Einsprache erhoben werden.

Bereits solche Sofortmassnahmen in Densbüren oder Schinznach-Bad

Laut Kai Schnetzler, Sektionsleiter Verkehrssicherheit beim Kanton, wurden solche Sofortmassnahmen in den vergangenen Jahren schon an anderen Orten vorgenommen. Zum Beispiel bei der Abzweigung zum Thermalbad in Schinznach-Bad oder in Densbüren «bei einer unfallauffälligen Kurve über die Staffelegg».

Er bestätigt auch, dass beim Knoten Oberfeld in Oberentfelden mittelfristig «ein grösseres Sanierungsprojekt geplant» ist. Bis zur Umsetzung benötige dieses aber «noch einige Zeit», wie er erläutert.

Das Gebiet wird in den nächsten Jahren einige Änderungen erfahren: Nebst der Grossüberbauung beim Tennis-Center oder dem WSB-Tunnel wird die Südumfahrung von Suhr (Veras) in die Suhrentalstrasse münden.

Aktuelle Nachrichten