Aarau

Nur noch Schutt und Asche: Brennendes Tipi führte zu Inferno – die Polizei sucht Zeugen

Warum kam es im Aarauer «GoWest» zum Inferno? Diese Frage stellt sich auch die Polizei – und sucht Videos und Fotos.

Erst stand lediglich das Tipi in Flammen. Dann glaubten erste Augenzeugen, dass das Feuer gelöscht sei. Doch dann wurde es richtig brenzlig. Plötzlich stand nämlich die ganze Western-Welt des Restaurants «GoWest» im Aarauer Telli-Quartier in Flammen. Drei Stunden später war davon nur mehr Schutt und Asche übrig. Trotz des Einsatzes der Feuerwehren von Aarau, Buchs und Küttigen. Verletzt wurde niemand, der Schaden ist noch nicht beziffert.

Wo ein Tipi, ein Saloon, eine Ranch standen, ist nur Asche übrig geblieben.

Wo ein Tipi, ein Saloon, eine Ranch standen, ist nur Asche übrig geblieben.

Was den Brand ausgelöst hat, ist nach wie vor ein Rätsel, wie die Kantonspolizei Aarau am Dienstag erklärt. Man ermittle in alle Richtungen, so Mediensprecherin Aline Rey. Der Zeugenaufruf zeigt, auch Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen. Die Ermittler interessieren vor allem Fotos und Videos aus der Frühphase des Brandes. Hinweise sind an den Polizeistützpunkt in Lenzburg zu richten: 062 886 01 17. (jk)

Drohenaufnahmen vom Brand des Restaurants «Go West» in der Aarauer Telli.

Drohenaufnahmen vom Brand des Restaurants «Go West» in der Aarauer Telli.

Das Restaurant «Go West» in der Aarauer Telli steht im Vollbrand.

Das Restaurant «Go West» in der Aarauer Telli steht im Vollbrand.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1