Aarau

Nur noch kurz die Welt speichern – und zwar im Aarauer Rathaus

Jonas Egloff im Stück «Save the World»

Jonas Egloff im Stück «Save the World»

Die ganze Welt soll gespeichert werden und das Publikum sitzt im Dunkeln. Das Stück «Save The World» spielt exklusiv im Aarauer Rathaus.

Im Rathaussaal wird angestossen: Bei gedämmtem Licht und mit dem Blick über Aarau findet die Abschlussfeier statt. Die ganze Welt soll heute als Backup aufgezeichnet und gespeichert werden. Ab jetzt ist nichts mehr vergänglich, denn ab dem Speicherpunkt sind jegliche Daten und Gedanken archiviert. Die Idee der amerikanischen Firma EIAH (eternity in an hour – Ewigkeit ineiner Stunde) wurde von den Regierungen angenommen und wird nun definitiv durchgeführt. Die Mehrheit des Volkes ist stolz und froh über den Eingriff. Doch was während oder nach dem grossen Abend geschieht, weiss niemand genau. Die Gegner der Speicherung versuchen, den endgültigen Schritt zu verhindern - wird es ihnen gelingen?

Die fünfköpfige Aarauer Performancegruppe Gee Gee Express existiert seit 2012. Damals fürhten Anna Walker, Jonas Egloff, Livio Prisi, Patrick Oes und Sophie Anhingen ihr erstes Stück «Good Education» auf. Mit «Save The World» folgt nun das zweite Projekt.

Experimentelle Umsetzung

Ein Teil der Aufführung findet in völliger Dunkelheit statt: Das Publikum wird mehrmals dazu angehalten, Ruhe in dieser Phase der Speicherung zu bewahren. «Gee Gee Express» dokumentieren ihr Befinden währenddessen in Videoaufnahmen, die sie auf Smartphones abspielen.

«Gee Gee Express» überrascht mit einer sehr experimentell umgesetzten Utopie. Die Ungewissheit und Hoffnung, die die Gruppe gegenüber dem Speicherungseingriff empfindet, ist im Stück ständig zu spüren. Der Einbezug des Publikums trägt dazu bei, dass der ganze Anlass fast real wirkt. Wie weit ist das Stück überhaupt Fiktion? In Zeiten von ständiger Datenspeicherung stellt sich die beängstigende Frage, ob es überhaupt noch utopisch ist, die ganze Welt zu speichern.

Aufführungen im Rathaus Aarau: Heute, Mi, 29. Okt. und Do, 30. Okt., 20:15 Uhr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1