Suhr
Noch einmal Weihnachten – wie sollen die Sterne im Advent leuchten?

Der Gemeinderat will nicht länger kritisiert werden wegen des kalten Lichtes der Weihnachtssterne. Deshalb lässt er die Einwohner über zwei Alternativen entscheiden.

Merken
Drucken
Teilen

Der Gemeinderat Suhr musste an der Wintergmeind wegen der Weihnachtsbeleuchtung Kritik einstecken. Nun schlägt er zwei Alternativen vor, da es für die alten Leuchten ohnehin keinen Ersatz mehr gibt, und hat sie mitten im Februar zur Ansicht aufgehängt.

Eine Lampe der gleichen Technik darf heute nicht mehr so viel Strom verbrauchen wie die bisherige 65-Watt-Lampe. Die neue Lampe leuchtet schwächer, die Strassenlaterne darüber wirkt dominant. Kosten: rund 25 Franken. Die LED-Version hat eine längere Lebensdauer. Der Umbau zu dieser Variante inklusive LED-Lampe kostet rund 200 bis 300 Franken pro Stern. (kus)