Oberentfelden

Neulenker verunfallt – Führerschein auf Probe weg und 15'000 Franken Sachschaden

Ein 21-jähriger Neulenker hat am Mittwochabend in Oberentfelden einen Selbstunfall verursacht. Er blieb unverletzt, sein Beifahrer musste zur Kontrolle ins Spital.

Der 21-jährige Hyundai-Fahrer war um 22.40 Uhr auf der Muhenstrasse in Oberentfelden unterwegs. Als er nach rechts abbiegen wollte, verlor er die Kontrolle über sein Auto und verunfallte. Der Hyundai prallte gegen eine Lichtsignalanlage und überschlug sich, wie die Aargauer Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt.

Der Neulenker – ein Schweizer aus der Region – blieb unverletzt. Sein Beifahrer zog sich kleinere Verletzungen zu und wurde für Abklärungen ins Spital gebracht.

Am Auto entstand ein Sachschaden von zirka 15'000 Franken. Der junge Fahrer musste seinen Führerschein auf Probe vorläufig abgeben. Warum es zum Unfall kam, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Aktuelle Polizeibilder vom November:

Meistgesehen

Artboard 1