Aarau

Neue Strukturen: Die Vermarktung von Aarau soll mehr Schlagkraft erhalten

Präsident und Hotelier Dominik Wyss mit dem neuen Vereinsmitglied, der AMA-Chefin Susanne Galliker.

Präsident und Hotelier Dominik Wyss mit dem neuen Vereinsmitglied, der AMA-Chefin Susanne Galliker.

Der Verein Aarau Standortmarketing gibt sich neue Strukturen. Die Vermarktung der Stadt soll noch professioneller werden. In der Geschäftsleitung sitzt mit Daniel Lüscher neu ein Finanzfachmann.

«Bei einem Umsatz von rund anderthalb Millionen Franken genügen die heutigen Vereinsstrukturen nicht mehr», sagt Marcel Suter, als er der Generalversammlung des Vereins Aarau Standortmarketing die Statutenänderung schmackhaft machte. Der Verein, der nach aussen unter dem Begriff «aarau info» auftritt, vereinigt seit 2008 Organisationen, die im weitesten zum Standortmarketing beitragen, unter einem Dach.

Die Generalversammlung, die in der Reithalle im Schachen stattfand, folgte dem Antrag einstimmig. Aus dem Vorstand wurde eine Geschäftsleitung, die um einen Finanzfachmann verstärkt wurde. Die strategische Verantwortung liegt bei der Präsidentenkonferenz der Mitglieder, sie fungiert faktisch als Verwaltungsrat. Basis bildet wie bis anhin die Generalversammlung der Mitglieder.

Stadt fordert und zahlt

Bei der Gründung war auch die Stadt noch Vereinsmitglied. Solche sind nun nur noch private Organisationen. Das sei auch richtig so, bekräftigte Stadtpräsidentin Jolanda Urech. «Die Stadt konzentriere sich mit der Wirtschaftsfachstelle auf die Wirtschaftsförderung und knüpft ihren Beitrag von 300 000 Franken zugunsten des Standortmarketings an Leistungen, die in einer entsprechenden Vereinbarung definiert sind.

Nach drei Jahren läuft diese Ende Jahr aus. Das bedingt neue Verhandlungen zwischen Stadt und Verein. «Der Verein erbringt viele Leistungen auf ehrenamtlicher Basis», sagte Urech, «die Stadt könnte diese in diesem Umfang nur schon aus finanziellen Gründen kaum erbringen.»

Finanzfachmann im Vorstand

In die Geschäftsleitung wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Dominik Wyss (Präsident), Esther Schmid (Leiterin der Geschäftsstelle aarau info), Daniel Thalmann (Marketing/Werbung), Marcel Suter (Kommunikation) gewählt sowie neu Daniel Lüscher aus Herznach. Der Vater von fünf Kindern ist Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz und Vorsitzender der Bankleitung Raiffeisenbank Kölliken-Entfelden, die auch in Aarau eine Filiale betreibt. Lüscher wird das Ressort Finanzen betreuen.

Dass die GV in der Reithalle stattfand hatte einen besonderen Grund. In der Reithalle ist gestern die Aargauer Messe Aarau AMA eröffnet worden. Die AMA Messe und Kongress AG wurde als neues Mitglied aufgenommen. Die Stadt hat der AMA die Benutzung der Reithalle für weitere fünf Jahre bis 2019 zugesichert. «Damit hat unsere Messe in Aarau eine solide Perspektive», sagte AMA-Geschäftsführerin Susanne Galliker. Es stand für sie deshalb ausser Frage, dem Verein nicht beizutreten. «Man muss nicht Aarauerin sein, um sich mit Aarau verbunden zu fühlen», sagte sie.

Präsident und Hotelier Wyss, der die geplanten vielfältigen Marketingaktivitäten schilderte, gab sich auch mit der Vermittlung der Hotelzimmer zufrieden: «Die Logiernächte haben sich besser entwickelt als angenommen.» Leider fehle ein preiswertes 2-Sterne-Haus oder eine gute Jugendherberge.

So habe es unter anderem Mühe bereitet, die 90 Jugendlichen der Jugendtheatertage entsprechend ihrem Budget unterzubringen. Im oberen Preissegment wird das im Bau befindliche 4-Sterne-Hotel «Kettenbrücke» die Lücke schliessen.

Meistgesehen

Artboard 1