Stadtmusik Aarau

Nächster Auftritt im September – aber gemeinsam geübt wird erst nach den Ferien

Ein Galakonzert wird es 2020 nicht geben.

Ein Galakonzert wird es 2020 nicht geben.

Das Galakonzert fiel aus. Konzerte gab es bislang nur online. Die Musiker übten alleine für sich. Das wird vorerst noch so bleiben: Stadtmusik Aarau wird erst nach Ferien gemeinsam üben.

Auch die Stadtmusik Aarau mit ihren gut 70 Aktivmitgliedern zählte zu den Leidtragenden, deren Jahreshöhepunkt wegen der Coronakrise nicht stattfinden konnte: Das Galakonzert vom 28. März musste abgesagt werden.

Dank des innovativen Dirigenten Silvan Hof konnten die Fans doch noch ein bisschen Musik geniessen: Hof liess seine Musikerinnen und Musiker ihre Stimme zu Hause in den eigenen vier Wänden einspielen. Aus den Audio- Aufnahmen setzte er anschliessend ein «Homeoffice-Konzert», das «Galakonzert light», zusammen. Man kann sich dieses spezielle Konzert online auf www.stadtmusik-aarau.ch anhören.

Das Galakonzert wird nicht nachgeholt. «Einzelne Stücke des Konzertprogramms werden an künftigen Auftritten ins Programm aufgenommen», sagt Stadtmusik-Präsidentin Margrit Stüssi. Auch das Sommerkonzert vom 18. Juni, das in der Markthalle auf dem Färberplatz hätte stattfinden sollen, fällt aus. Und bekanntlich findet der Maienzug – ein weiterer Fixpunkt im normalen Jahresprogramm – nicht wie geplant statt. Laut Stüssi hat die Stadtmusik deshalb ihre nächsten Konzerte erst am Bachfischet am 18. September und am Kirchenkonzert vom 22. November in der Stadtkirche Aarau.

Seit Beginn des Shutdowns habe jedes Mitglied der Stadtmusik «für sich zu Hause geübt und unter anderem die Literatur, welche Dirigent Silvan Hof vorgegeben hat, gespielt», sagt Stüssi. Das bleibt auch so: «Der Probedienst ist bis zu den Sommerferien eingestellt. Wie er nach den Sommerferien gestaltet wird, hängt von den Entscheiden des Bundesrats und des Schweizer Blasmusikverbandes ab.»

Meistgesehen

Artboard 1