Aarau
Nach vier Jahren Leerstand: Kommt nun Umbau oder Abriss?

Vier Jahre lang stand an bester Lage ein Ladenlokal leer – jetzt tut sich was in der Liegenschaft an der Bahnhofstrasse. Möglicherweise wird das Haus abgerissen, dafür müssen aber bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Sabine Kuster
Drucken
Teilen
Die Liegenschaft an der Bahnhofstrasse 53 (links) wurde verkauft – sie liegt in der Ensembleschutzzone.

Die Liegenschaft an der Bahnhofstrasse 53 (links) wurde verkauft – sie liegt in der Ensembleschutzzone.

kus

Niemand konnte verstehen, wie an dieser Lage ein Haus so lange ungenutzt bleiben kann: Seit 2010, als die Bahnhof-Apotheke ins neue Bahnhofgebäude zügelte, steht das Lokal an der Bahnhofstrasse 53 leer. Immer wieder hiess es, man werde über die weitere Nutzung entscheiden, aber das fiel den Besitzern, einer ehemaligen Apothekerfamilie, offenbar schwer.

Jetzt endlich geschieht es doch: Die Liegenschaft wurde vor rund einem Jahr der Unigamma Anlagestiftung in Aarau verkauft. Vermittelt hat das Geschäft offenbar Martin Ammann, ehemaliger Beisitzer der Stiftung. Die Unigamma klärt nun ab, welche Veränderungen möglich sind.

Das Aarauer Architekturbüro Gautschi Lenzin Schenker ist am Erarbeiten eines Projektes. Dieses muss von der Stadtbildkommission abgesegnet werden, denn das Gebäude steht unter Ensembleschutz.

Offenbar wird auch ein Abriss geprüft, dies, obwohl das Haus an zwei weitere angebaut ist. In der Ensembleschutzzone ist grundsätzlich der Bestand zu wahren – es sei den, man findet städtebaulich eine bessere Lösung. Die Bauherrschaft will noch keine Auskunft geben, weil noch kein definitiver Entscheid gefallen ist.

Aktuelle Nachrichten