Buchs
Nach Velounfall in Buchs: 9-jähriger Knabe mit Helikopter ins Spital geflogen

Ein neunjähriger Schüler stürzte auf einem Radweg bei Buchs und wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Kinderspital Zürich geflogen. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.

Merken
Drucken
Teilen
Trotz Velohelm erlitt der Junge mittelschwere Verletzungen. (Symbolbild)

Trotz Velohelm erlitt der Junge mittelschwere Verletzungen. (Symbolbild)

Keystone

Der 9-jährige Schüler aus der Region Aarau fuhr am Mittwochmittag kurz vor 12.00 Uhr zusammen mit seinem Schulkollegen auf dem Radweg Suhrenweg in Buchs Richtung Aarau.

Während der Fahrt stürzte der Knabe aus bisher noch unbekannten Gründen mit seinem Fahrrad und landete in einer Wiese.

Die sofort alarmierte Ambulanz fuhr den Knaben ins Spital. Er war beim Eintreffen der Rettungskräfte ansprechbar und trug einen Velohelm.

Er erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde mit einem Rega-Helikopter ins Kinderspital Zürich geflogen. Weshalb der junge Velofahrer zu Fall kam, ist noch unklar.

Eine Kollision mit einem anderen Verkehrsteilnehmer kann ausgeschlossen werden. Die Kantonspolizei in Aarau sucht mögliche Augenzeugen. (rom)