SVP Aargau

Nach Hardliner Glarner: Nun hat auch Grossrat Schibler ein Maskottchen

Glarner mit dem Plüschhund (l.), Schibler mit dem echten Vierbeiner.

Glarner mit dem Plüschhund (l.), Schibler mit dem echten Vierbeiner.

Nachdem Andreas Glarner an der letzten SVP-Delegiertenversammlung einen Plüschhund als Maskottchen mitbrachte, zeigt sich SVP-Grossrat Wolfgang Schibler mit dem vermeintlichen Original – diesmal auf Facebook.

Vor vier Jahren kämpfte die SVP mit der Ziege Zottel um Stimmen, nun steigt sie mit Plüschhund Willy in den Wahlkampf. SVP-Hardliner Andreas Glarner, Gemeindeammann von Oberwil-Lieli, hatte an der Delegiertenversammlung letzten Samstag das Maskottchen dabei. Wie sich herausstellte, hatte er es aber nicht von der Parteizentrale erhalten, sondern selber gekauft – seine Schwester betreibt in Bremgarten ein Spielwarengeschäft.

Nun zeigt sich SVP-Grossrat Wolfgang Schibler auf Facebook ebenfalls mit einem Hund, allerdings mit einem lebendigen. Hat er gar das Original von Glarners Plüschhund?

„Nein, das ist nicht einmal mein Hund“, erklärt Schibler. „Ich war mit einem alten Dienstkollegen im Schwarzwald wandern – ihm gehört auch die Hündin.“ Das Foto sei vor einem Hotel entstanden, in dem er schon öfters mit seiner Frau übernachtet habe. „Deshalb wollte ich ihr ein Foto von mir und der Hündin Cina schicken.“

Als Schibler den Artikel über Glarner und das Plüschmaskottchen gelesen hatte, postete er umgehend das Foto von sich und dem vermeintlichen Original auf Facebook.

Somit wird die Berner Sennenhündin Cina auch am Parteitag am Mittwochabend nicht anwesend sein – und auch Schibler fehlt: „Ich fliege am Mittwoch in die Ferien und bin am Sonntag zurück, damit ich dann für die Grossratssitzung am Dienstag parat bin."

Meistgesehen

Artboard 1