Küttigen
Nach dem Italowestern spielte ein Diamantenräuber die Hauptrolle

Im Anschluss an das Konzert der Vereinigten Harmonikaspieler Küttigen, Erlinsbach, Biberstein brachte ein Diamantenräuber ein Altersheim in Aufruhr.

Sibylle Haltiner
Merken
Drucken
Teilen
Die Nachwuchs-Akkordeonistinnen Lena Schönenberger (l.) und Laura Schor spielten die Titelmelodie von James Bond im Duett.

Die Nachwuchs-Akkordeonistinnen Lena Schönenberger (l.) und Laura Schor spielten die Titelmelodie von James Bond im Duett.

Sibylle Haltiner

Ein kleines Instrument spielte beim Konzert der Vereinigten Harmonikaspieler eine grosse Rolle. Und obwohl der Auftritt nur kurz war, war er umso eindringlicher: Adrian Leuenberger spielte die wohl bekanntesten Mundharmonikaklänge der Musikliteratur, «The Man with the Harmonica» aus dem Film «Spiel mir das Lied vom Tod». Damit setzte er dem «Morricone Special» der Vereinigten Harmonikaspieler das i-Tüpfelchen auf.

Das Medley mit Filmmelodien von Ennio Morricone war aber nur der eine Abstecher in den Wilden Westen. Auch «Die glorreichen Sieben» waren vertreten, Carmen von Arx spielte darin mit einem Solo die Hauptrolle.

Schweisstropfen für «Cordule»

Das Jahreskonzert der Vereinigten Harmonikaspieler unter der Leitung von Didi Gautschi machte den Musikanten wie auch dem Publikum gleichermassen Spass. Das Orchester begeisterte die Zuhörer mit Spielfreude und aufgestellten Melodien, die Konzertbesucher dankten mit Applaus und begeistertem Mitklatschen. Isabelle Meier, die durch den Abend führte, stellte jedes Stück charmant und mit viel Wissen vor. So wusste sie zu berichten, dass «Cordule» sowohl dem Orchester wie auch dem Dirigenten einige Schweisstropfen abverlangt, sei es durch die vielen Tempowechsel oder den ungewohnten 7/8-Takt. «A Night like This», «Sous le ciel de Paris» oder «Rock’n’Roll Is King» gefielen dem Publikum besonders gut und es hätte am Schluss des Konzertes gerne noch mehr als zwei Zugaben gehört.

Seit 60 Jahren spielt er mit

Ein nicht alltägliches Jubiläum konnte Präsident Marcel Amsler verkünden: Bereits unglaubliche 60 Jahre spielt Hansruedi Bircher bei den Harmonikaspielern, fast ebenso lange ist er Vorstandsmitglied. «Ohne Dich gäbe es uns wahrscheinlich nicht mehr», sagte Amsler. Noch nicht ganz so lange dabei sind die Junioren. Dennoch zeigten sie bereits beachtliches Können, vor allem Lena Schönenberger und Laura Schor, welche die James-Bond-Titelmelodie im Duett spielten. Bei «Hemmige» wurde das Juniorenorchester von der Sängerin Poonam Liechti unterstützt.

Nach dem Konzert zeigte die Theatergruppe den Einakter «Diamante und Bettsocke» von Lukas Bühler – eine lustige Geschichte über einen Diamantenräuber und eine Bettsocken strickende Altersheimbewohnerin.