Seit mehr als einem Monat steht die reformierte Kirche Oberentfelden ohne Kirchturmspitze da. Nach tagelanger Schieflage war diese aus noch ungeklärten Gründen abgebrochen.

Jetzt soll abgeklärt werden, ob und wie die Kirchturmspitze ersetzt werden soll. Das hat die Kirchenpflege diese Woche an einer Sitzung beschlossen. «Wir werden uns in einem nächsten Schritt bei Handwerkern erkundigen, wie man die Holzkonstruktion des Turmes vor weiteren Schäden schützen kann», sagt Markus Müller, Kirchenpfleger und zuständig für das Ressort Bau, auf Anfrage.

Deckel auf Loch im Dach

Es werde wohl eine Art Deckel montiert, der das Loch im Turmdach schliessen würde, so Müller. Bis jetzt war der durch den Bruch ungeschützte Holzunterbau nicht abgedeckt. «Es ist zum Glück kein durchgehendes Loch. Der Regen der letzten Wochen hat der Kirche nicht geschadet», sagt Müller.

Vom Innenraum der Kirche sehe man die Beschädigung der Turmspitze nicht. Im November werde die Kirchenpflege Vorschläge zum Neubau der Turmspitze der Kirchgemeindeversammlung vorstellen. «Heute hat man dank den neuen Leichtbautechniken viele Möglichkeiten», so Müller. Daher sei es möglich, dass statt einer Holz- künftig eine Metallkonstruktion die Turmspitze trage.