Suhr
Musikgesellschaft lädt zu einem ganz speziellen Kriminalfall ein

Der «Konzertkrimi» der Musikgesellschaft Suhr verspricht Spannung. Unter der neuen Leitung von Peter Bosshard spielt das Orchester Kriminalmusik und gleichzeitig wird ein echter Fall gelöst.

Jakob Weber
Drucken
Peter Bosshard dirigierte bisher verschiedene Musikvereinen im Grossraum Zürich. Nun arbeitet er auch im Aargau und leitet die Musikgesellschaft Suhr.

Peter Bosshard dirigierte bisher verschiedene Musikvereinen im Grossraum Zürich. Nun arbeitet er auch im Aargau und leitet die Musikgesellschaft Suhr.

ZVG

Am Samstag den 1. April findet um 20:00 Uhr in der Bärenmatte der «Konzertkrimi» der Musikgesellschaft Suhr statt. Der neue Dirigent Peter Bosshard (53) erklärt, was er von Krimis hält und warum er jetzt aus seiner Heimat Zürich in den Aargau pendelt.

Wie stehen Sie persönlich zu Krimis?

Peter Bosshard: Ich bin ein grosser Krimi-Fan. Vor allem Kriminalserien wie Kommissar Beck, Wallander oder Hubert und Staller schaue ich mir gerne an. Dabei kann ich mich einfach sehr gut entspannen.

Lesen Sie auch Kriminalromane?

Ja, klar. Der letzte war «Wetterschmöcker» von Michael Theurillat. Der war ausser-
ordentlich spannend und fesselnd und spielt in der Schweiz.

Am Samstag dirigieren Sie einen «Konzertkrimi», was erwartet die Gäste da?

Ein Krimi lebt doch von der Spannung. Wenn ich das jetzt verrate, wäre es doch, als wenn ich in einem Buch das letzte Kapitel zuerst lesen würde. Die Idee stammt von Vereinsmitgliedern der Musikgesellschaft Suhr und da wird auch in den kommenden Jahren noch einiges folgen. So viel kann ich verraten.

Peter Bosshard wohnt mit seiner Frau, seinen zwei Töchtern und zwei Hunden in Unterengstringen (ZH).

Peter Bosshard wohnt mit seiner Frau, seinen zwei Töchtern und zwei Hunden in Unterengstringen (ZH).

ZVG

Am Konzertabend soll auch ein echter Fall gelöst werden. Wie funktioniert das?

Kommen Sie in der Bärenmatte vorbei und sehen Sie selbst. Da die Ermittler ihr Handwerk bestens beherrschen, habe ich keine Bedenken: Der Fall wird gelöst.

Die Besucher bekommen am Samstag die komplette Kriminalmusikpalette geboten. Polizist Wäckerli, Mackie Messer oder James Bond? Haben Sie einen Favoriten?

Ich freue mich auf jedes Stück. Viele Krimimelodien kenne ich noch aus meiner Jugend und fühle mich dann auch in diese Zeit zurückversetzt. Da werden Erinnerungen wach. Bei Kriminalmusik stellen sich bei mir immer meine Nackenhaare auf. Ich bin sicher, hätte ich Haare auf dem Kopf, würden sie sich vor lauter Spannung ebenfalls aufstellen.

Peter Bosshard hat am Konservatorium Zürich Trompete und Blasmusikdirektion studiert.

Peter Bosshard hat am Konservatorium Zürich Trompete und Blasmusikdirektion studiert.

ZVG

Darf ein Dirigent Lieblingsmusik haben?

Auf jeden Fall. Ich liebe Kompositionen von Gustav Mahler. Die faszinieren mich einfach sehr.

Sie waren vorher in Pfäffikon (ZH) Dirigent, haben Höchstklasse dirigiert. Jetzt sind Sie in Suhr. Ist das ein Abstieg?

Pfäffikon liegt auf einer Meereshöhe von 540 Metern Suhr auf einer Höhe von 397 Metern. Bei diesem Höhenunterschied kann also nicht von Abstieg die Rede sein. Die fehlenden Meter kompensiert die MG Suhr mit einer grossen Ausgeglichenheit in der Besetzung, Probendisziplin und dem Aargauer Charme, welchen ich täglich von meiner Frau, welche ja auch aus dem Aargau stammt, geniessen kann.

Was machen Sie, wenn Sie nicht dirigieren oder an der Musikschule Konservatorium Zürich Trompeten-Schüler unterrichten?

Dann spiele ich selbst Trompete. Das ist auch nach über 40 Jahren eine Leidenschaft geblieben. Ansonsten halten mich unsere Hunde auf Trab oder ich mache Sport.

Wie stehen ihre Hunde zu Trompetenlärm?

Die sind dann meist ein Stockwerk von mir entfernt.

Was sagt Ihre Familie, wenn Sie am Abend in den Aargau fahren und erst spät zurück sind?

Für meine Frau sind meine abendlichen Arbeitsausflüge in ihre Heimat gar kein Problem, da ich bis jetzt jedes Mal den Heimweg gut gefunden habe.

Wir bei Ihnen zu Hause auch mit der Familie musiziert?

Meine beiden Töchter haben Trompete gespielt, mittlerweile aber leider aufgehört. Meine Frau versucht sich auf dem Waldhorn.

Sie fungieren als Experte an Musiktagen und Musikfesten? Wie darf man sich diese Tätigkeit vorstellen?

Das ist eine sehr interessante und verantwortungsvolle Aufgabe. Ich bekomme verschiedene Orchester zu hören und sehe, wie unterschiedlich jeder Dirigent die Werke interpretiert.

Konzertkrimi

1. April 2017

Bärenmatte Suhr

20 Uhr

Wirtschaft ab 18 Uhr

www.mgsuhr.ch

Aktuelle Nachrichten