Suhr

Möbel Pfister will 2015 ein neues Hochregallager bauen

In den Regalen von Pfister sollen Kleinartikel lagern.

In den Regalen von Pfister sollen Kleinartikel lagern.

An das bestehende Verteilzentrum will die Möbel Pfister AG 2015 ein Hochregallager für Kleinartikel bauen. Das Lager bedienen werden keine Menschen, sondern Hochgeschwindigkeits-Lagermaschinen.

Die Möbel Pfister AG will auf dem Personalparkplatz an der Bernstrasse Ost in Suhr (zwischen Suhre und Bahnlinie) ein Hochregallager für Kleinartikel bauen. Der Kubus soll auf der Nordseite des bestehenden Verteilzentrums entstehen und über zwei Passerellen mit diesem verbunden werden. Das entsprechende Baugesuch liegt derzeit auf.

Keine neuen Arbeitsplätze

Laut Sylvie Merlo, Mediensprecherin der Möbel Pfister AG, werden im neuen Lagerkubus Hochgeschwindigkeits-Lagermaschinen installiert, welche die Filialbelieferung optimieren. Laut Projektbeschrieb werden durch diese Automatisierung keine zusätzlichen Arbeitsplätze entstehen und demnach auch kein zusätzliches Verkehrsaufkommen.

Die Parkplätze, die wegen des Baus entfallen, werden kompensiert, indem die Parkplätze neu angeordnet werden. Grünflächen werden dafür keine überbaut.

Betrieb ab 2016

Das Gebäude wird nur mit einer Frostschutzheizung mittels Fernwärme auf maximal 9 Grad Celsius geheizt. Den Strombedarf soll eine Photovoltaikanlage auf dem Dach decken. Der Rest des Daches wird begrünt. Laut Merlo ist der Bau des Hochregallagers für 2015 geplant, sodass die Anlage ab 2016 in den regulären Betrieb übergehen kann.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1