Der City Märt wird bald um ein Ladengeschäft reicher: Vorige Woche hat der Aarauer Stadtrat die Bewilligung für den Mieterausbau des deutschen Kleiderladens «New Yorker» erteilt. Die Modekette zieht dort ein, wo früher der «Vögele» und danach für relativ kurze Zeit der pleite gegangene «OVS» eingemietet war: an der Bahnhofstrasse 23, direkt neben dem Manor.

Gegen das Baugesuch war während der Auflage im Januar und Februar keine Einsprache eingegangen. Laut Baugesuchsmappe betragen die Kosten für die komplette Neugestaltung der aktuell brachliegenden Verkaufsflächen rund 800'000 Franken.

Die Mode von «New Yorker» ist eher im preisgünstigen und jungen Segment angesiedelt. Die Aarauer Filiale wird die 49. in der Schweiz. Im Aargau gibt es den «New Yorker» aktuell nur in Spreitenbach im Shopping-Center. (NRO)