Suhr
Möbel-Pfister-Chef verärgert über Mega-Baustelle

Die Baustelle in Suhr sorgt für Gesprächsstoff. Während die einen finden, es sei doch kein Problem, man könne sie doch umfahren, ärgern sich andere massiv darüber.

Drucken
Teilen
Matthias Baumann ärgert sich über die Baustelle.

Matthias Baumann ärgert sich über die Baustelle.

Lorenz Cugini

Unzufrieden ist auch Matthias Baumann. Der CEO von Möbel Pfister macht jetzt seinem Unmut auf Facebook Luft. Er postete den Artikel der AZ vom Montag («Das Stau-Chaos wird zum Politikum») und schrieb, dieser zeige «die unglaubliche Situation» sehr gut auf. «Es ist ärgerlich, dass die Gemeinde die Planung einer so wichtigen Verkehrsachse nicht im Griff hat.»

Ein Grund für den Ärger der Anwohner, Gwerbler und Verkehrsteilnehmer ist sicher auch, dass Suhr schon seit Jahren – lange vor dem Baustart – mit Verkehrsüberlastung kämpfte und in dieser Hinsicht bisher kaum Verbesserungen erzielt wurden.

Aktuelle Nachrichten