Suhr / Autobahn A1
Mitten auf der Autobahn: drängelnder Golffahrer fährt Auto absichtlich ins Heck

Ein Autofahrer drängelte bei Suhr mitten auf der Autobahn A1 und touchierte das vorausfahrende Fahrzeug mit Absicht. Danach setzte der 33-Jährige seine Fahrt fort, konnte aber von der Aargauer Kantonspolizei rasch ermittelt werden.

Drucken
Teilen
Ein drängelnder Autofahrer touchierte das vorausfahrende Auto auf der A1. (Symbolbild)

Ein drängelnder Autofahrer touchierte das vorausfahrende Auto auf der A1. (Symbolbild)

KEYSTONE

Auf der Autobahn A1 war am Mittwoch um zirka 20.30 Uhr eine 34-Jährige mit einem Mercedes-Benz in Richtung Zürich unterwegs. Sie beabsichtigte auf Höhe des Gemeindegebietes Suhr zwei Fahrzeuge zu überholen und befuhr dafür den Überholstreifen.

Einem nachfolgenden VW-Golf-Fahrer ging dies offensichtlich zu langsam, worauf er ihr so nahe auffuhr, bis er den Mercedes absichtlich am Heck touchierte.

Die 34-Jährige erschrak und wechselte nach dem Überholmanöver auf den Normalstreifen. Der 33-jährige VW-Golf-Fahrer setzte seine Fahrt auf dem Überholstreifen fort.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden. Der drängelnde VW-Fahrer, ein Schweizer aus dem Bezirk Brugg, konnte ermittelt werden. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis ab. Zudem wurde er an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

Wer Angaben zum Unfallhergang oder dem Fahrverhalten des Lenkers des schwarzen VW Golfs machen kann, wird gebeten, sich mit der Mobilen Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon: 062 886 88 88) in Verbindung zu setzen.

Aktuelle Nachrichten