Aarau
Mit einem Kniff beendet der Stadtrat den Taxistreit

Merken
Drucken
Teilen
Um die Taxiplätze am Bahnhof Aarau schwelte ein Streit. (Archiv)

Um die Taxiplätze am Bahnhof Aarau schwelte ein Streit. (Archiv)

Andreas Fahrländer

Fast drei Viertel der Bewilligungsperiode (Anfang 2016 bis Ende 2019) sind bereits abgelaufen. Nach dem Entscheid des Bundesgerichts im Streit um die Taxistandplätze beim Bahnhof Aarau konnte sich der Stadtrat endlich an die Erledigung dieses ewigen Geschäfts machen. Und er musste dabei auf einen Kniff zurückgreifen: Die Zahl der zugelassenen Taxis wird von 13 auf 15 erhöht.

Es scheint jetzt plötzlich genügend Platz zu haben. Keine Bewilligungen erhielten diejenigen, die – erfolglos – bis vor Bundesgericht gingen. Aber zwei weitere Beschwerdeführer hatten vom Kanton Recht erhalten und bekommen jetzt auch eine Betriebsbewilligung der Kategorie A (seit Montag gültig). (uhg)