Die Gemeindeversammlung Erlinsbach hat folgende Kredite für das Projekt Saalhofstrasse bewilligt: Ausbau mit Gehweg und Belag 1,7 Mio. Franken, Durchlass Erzbach 578 000, Einmündung Säligasse 168 000 Franken. Fangkanal, Kanalisation und Wasserleitung kosten zusammen eine weitere Million Franken. Von den 2693 Stimmberechtigten nahmen 191 an der Gmeind teil. Zum WM-Match reichte es ihnen trotz heftiger Diskussionen noch knapp. Die Versammlung war auf 19 Uhr angesetzt worden.

Auenstein beschliesst Hochwasserschutzmassnahmen

Auenstein hatte die Gemeindeversammlung auf 20 Uhr angesetzt. Ein unverzeihlicher Fehler, wie Gemeindeschreiber Jürg Lanz zugibt. Vom Fussballmatch Schweiz-Frankreich verpassten die Stimmberechtigten die erste Halbzeit. Beschlossen wurden Baukredite: 136 000 Franken für die Trinkwasserleitung Obermatt sowie 172 000 Franken für Hochwasserschutzmassnahmen und die Sanierung der Bachleitung Velbnermatt. Bewilligt wurde die Bürgschaft für das Alters- und Pflegeheim Länzerthus in Rupperswil in der Höhe von rund 1 Million Franken. Von den 1187 Stimmberechtigten nahmen 78 teil.

Biberstein: Kredite nicht ausgeschöpft

101 von 1132 Stimmberechtigten haben die Gemeindeversammlung in Biberstein besucht. Nebst der Gemeinderechnung hatten sie vor allem Kreditabrechnungen abzusegnen: Hochwasserschutz Wissenbach mit Bruttoanlagekosten von 143 000 Franken, Sanierung Aaredüker 225 000 Franken, Sanierung Kugelfang 248 000 Franken. Die Beschlüsse fielen leicht, wurden doch die Kredite allesamt nicht ausgeschöpft. Für die Verlegung der Kanalisation und den Fussweg im Gebiet Burzstrasse-Kirchbergstrasse wurden 126 000 und 68 000 Franken bewilligt. (az)