Staffelegg

Milchtransporter stürzt Bord hinunter – tausende Liter Milch abgepumpt

Zwischen Staffelegg und Thalheim ist am Dienstagmorgen ein Milchtransporter von der Strasse abgekommen und ein Bord hinuntergestürzt. Die Strasse war nicht betroffen, musste aber für die Bergungsarbeiten für fast vier Stunden gesperrt werden.

Am Dienstagmorgen verlor der Fahrer eines Milchlasters auf der Hauptstrasse Richtung Thalheim in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Auf der Staffelegg kam er aus noch unbekannten Gründen von der Strasse ab, durchbrach die Leitplanke und stürzte in den Wald.

Der 53-jährige Fahrer wurde beim Unfall nicht verletzt, wie Barbara Breitschmid von der Kantonspolizei Aargau mitteilt. Der Milchtransporter erlitt Totalschaden.

Schwierige Bergung

Beim Lastwagen handelt es sich um ein Fahrzeug der Firma Translait aus dem Kanton Fribourg, welche regelmässig Milchtransporte nach Thalheim durchführt, wie ein Anwohner berichtet.

Die Bergung des Lastwagens gestaltet sich schwierig. Es musste ein Pneukran beigezogen werden. Zudem mussten zwei Bäume durch Mitarbeiter des Forstbetriebs Homberg-Schenkenberg gefällt werden.

Die Strasse war während der Bergung am Nachmittag für fast vier Stunden gesperrt. Der Transporter führte eine grössere Menge Milch mit. Diese wurde vor der Bergung in ein anderes Fahrzeug umgepumt. Es entstand Totalschaden am Milchtransporter.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1