Der Täter sei zuerst wie ein gewöhnlicher Kunde um 6.15 Uhr im «Migrolino» beim Bahnhof in Aarau erschienen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Er habe sich an der Kasse angestellt und eine Schachtel Zigaretten verlangt. Diese habe er auch bezahlt.

Doch dann habe er unvermittelt ein Metzgermesser gezückt. Damit bedrohte er die Angestellte und forderte Geld. Die beiden Mitarbeiterinnen, die sich zu dieser Zeit im Laden aufhielten, gaben den Forderungen nach und öffneten die Kasse. Andere Kunden waren nicht im Shop.

Danach flüchtete der Räuber mit einer Beute von mehreren hundert Franken. Die Kantonspolizei Aargau und die Stadtpolizei Aarau fahndeten sofort nach dem Täter, jedoch ohne Erfolg.

«Der Täter ist etwa 40 Jahre alt, 170 cm gross und von fester Statur. Er hat braune Haare und war zur Tatzeit mit einer mehrfarbigen Jacke bekleidet, deren Kapuze er über den Kopf geschlagen hatte. Zudem trug er blaue Jeans und braune Schuhe. Nach Angaben der Opfer könnte er aus dem Balkan stammen», teilt die Kantonspolizei mit.

Raubüberfälle Rheinfelden und Aarau

Raubüberfälle Rheinfelden und Aarau